Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/b/be1c6498e4aaf7d30384306dddb18966.i failed
Unable to save cache file. Hint: disk full; file permissions; safe_mode setting.
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/b/be1c6498e4aaf7d30384306dddb18966.metadata failed
wiki:outlaw
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/b/be1c6498e4aaf7d30384306dddb18966.i failed
Unable to save cache file. Hint: disk full; file permissions; safe_mode setting.
Writing /home/strato/http/premium/rid/88/70/518870/htdocs/reisegeschichte/dokuwiki/data/cache/b/be1c6498e4aaf7d30384306dddb18966.xhtml failed

Outlaw

Englisch `Gesetzloser´, also nicht nur ein Außenseiter (lat. extraneus, engl. outsider) am Rande der Gesellschaft, aber immer ein Einzelner.
Im heutigen Sprachgebrauch ist der Outlaw eine Figur in Film 1) oder Literatur, die sich nicht an Regeln hält, jedoch mit dem Status eines Abenteurers, Helden, Glücksritters. Deren verbrecherische Taten werden relativiert, weil diese Figur als starke Persönlichkeit ihre Rolle außerhalb der Gesellschaft sucht ungeachtet der gesetzlichen und gesellschaftlichen Folgen für ihn selbst. Eine ins Maßlose übersteigerte Individualität, die anderen zwar nicht schaden will, Kollateralschäden jedoch billigend in Kauf nimmt. Die Züge des Outlaw sind verwandt mit denen des Trickster 2) und des Waldläufers; psychologisch stehen sie dem Psychopathen und Narzisten nah.
Die Figur des Outlaw findet sich überwiegend in der Rolle des Western-Helden, der seine eigenen Gesetze macht, in der Road Music 3) und in Road Movies 4):

  • Strindberg, August
    Den fredlöse sorgespel.
    Stockholm 1881: Bonnier.
    • Hird, Gladys
      'Strindberg's The Outlaw and Old Norse literature'
      in: Gabriel Turville-Petre and John Stanley Martin, eds, Iceland and the Medieval World. Studies in Honour of Ian Maxwell, Clayton, Vic.: Wilke and Company Limited (Pr.), 1974, pp. 79–89
  • The Girl and the Outlaw
    Stummfilm von D.W. Griffith USA 1908, 14 min
  • Berg-Ejvind und seine Frau (Berg-Ejvind och hans hustru, The Outlaw and His Wife)
    Regie Victor Sjöström Schweden 1918, 136 min
  • Die Ausgebufften (Les Valseuses)
    Regie Bertrand Blier, mit Gérard Depardieu, Miou-Miou, Jeanne Moreau, Brigitte Fossey, Isabelle Huppert, Frankreich 1974, 94 min
  • Outlaw: The Saga of Gisli (Útlaginn)
    Regie Ágúst Guðmundsson Island 1981, 100 min. Vorlage: Gísla saga (10. Jh.)
  • Fallen Angel: The Outlaw Larry Norman
    Regie David Di Sabatino USA 2009

Ursprünglich bezeichnete der Begriff (útlegð, útlægr, ags. útlega, útlah) im alten Norwegischen und Isländischen jemanden, der ein schweres Verbrechen begangen hat und sich dem nicht mannhaft um den Preis seines Lebens stellt. Damit konnte und durfte dieser nicht mehr in der Gemeinschaft leben, seine Rechte wurden ihm genommen, er wurde aus dem befriedeten Raum verbannt in den Wald (skógr): búa i scógum und wurde zum Skóggangsmenn 5) oder gar zum `varga´ (Würger > Wolf > Werwolf), zum Friedlosen in der Wildnis, der gejagt und erschlagen werden durfte 6).

Der Unhold in der Wildnis wird umschrieben mit mearcstapa `Mark-Stapfer´ 7), dem weglos Umherstapfenden in der Wildnis außerhalb der Gemeinschaft, dessen Kenning ihn mit den wilden Tieren verbindet: mórstapa `Auerochs´, hárðstapa `Wolf´.

Davon unterschieden wurde der waer-genga als ein Fremder, der zwar ebenfalls im Zwischenraum rechtlos war, doch unter dem geltenden Recht im befriedeten Raum Anspruch auf Schutz hatte.

Literatur

  • Goffart, Walter
    Foreigners in the Histories of Gregory of Tours [etwa 538 bis 594].
    Florilegium. 4.1 (1982) 80-99.
    Zusammenfassung eines Kolloqiums an der Universität Toronto: »Travellers, Traders and Foreigners: The Mediaeval View of the Outsider [lat. extraneus].«
  • Hobsbawn, Eric
    Social Bandits and Primitive Rebels
    Studies in archaic forms of social movement in the nineteenth and twentieth centuries.
    288 S. 1959 Manchester University Press, zuletzt London : Abacus 2017
  • Keen, Maurice
    The outlaws of medieval legend.
    XXXI, [1], 235, [9] S., 3. A. London 1961/2000: Routledge.Inhalt u.a.:
    Überlieferungen nd geschichtliche Einordnung zu Greenwood, Hereward, Fulk Fitzwarin, Eustace the Monk, William Wallace und die schottischen Outlaws, Gamelyn, Robin Hood, The Outlaw Ballad as An Expression of Peasant Discontent, The Outlaw in History, Quellen, Bibliographie, Register
  • Prassel, Frank Richard
    The great American outlaw a legacy of fact and fiction
    Norman [Okla.] 1993 : University of Oklahoma Press
  • Seal, Graham
    Outlaw Heroes in Myth and History
    Cambridge 2012: Cambridge University Press. https://doi.org/10.7135/UPO9780857284211
1)
Mehr als 100 Filmtitel zum `Outlaw´ 1918 bis 2020 bei IMDB
2)
Sarah Hagedorn Van Slette & Josh Boyd
Lawbreaking Jokers: Tricksters Using Outlaw Discourse
Communication Quarterly 2011, 59:5, 591-602, DOI: 10.1080/01463373.2011.614214
3)
Outlaw Narratives in: Ahlers, Michael, Martin Lücke, Matthias Rauch
Musik und Straße
Wiesbaden: Springer Vieweg 2019
4)
Boczkowska, K.
The Outlaw Machine, the Monstrous Outsider and Motorcycle Fetishists
Challenging Rebellion, Mobility and Masculinity in Kenneth Anger’s Scorpio Rising and Steven Spielberg’s Duel
Text Matters: A Journal of Literature, Theory and Culture, 2019, (9), 81-99. https://doi.org/10.18778/2083-2931.09.05
5)
Skógr `Wald´ im Sinne von `Zufluchtsort der Geächteten´, siehe Breidbach S. 168, Fußnote 530
6)
Karl von Amira
Nordgermanisches Obligationenrecht
Leipzig: Veit 1882-1895. XIII, 788; XV, 964 p.
Bd. 1. Altschwedisches Obligationenrecht ; Bd. 2. Westnordisches Obligationenrecht. S. 215-217
7)
Marquardt, Martha
Die altenglischen Kenningar
ein Beitrag zur Stilkunde altgermanischer Dichtung.
N.Niemeyer, 1938, S. 14
wiki/outlaw.txt · Zuletzt geändert: 2022/06/27 08:46 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki