Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:landfahrer

Landfahrer

Bereits seit dem Hohen Mittelalter bekannt, etwa als lantvaraere, und bereits verbunden mit jemanden, der ohne Geld durch die Lande zieht. 1). Auch: Irrläufer, Landstörzer, Landstreicher. Nach Grimms Wörterbuch in der frühen Neuzeit als:

  • pervagatus, erraticus, circumforaneus 2) und
  • κυκλικὸς, cyclicus, circulator, liedertichter, landfahrer 3).

Im Englischen:

  • als Eigenbezeichnung Pavee, Itinerant, Irish Traveller
  • Tinker (englisch tin: Zinn, auch allgemein Blech), also etwa Kesselflicker
  • abwertend pikeys, knackers, gypsies

Landfahrerin

Faras (von `fahren´ als Fortbewegung) ist der älteste volkssprachliche Beleg für eine Landfahrerin, auch 4):

  • mnl. varende wijf
  • mhd. varende wîp
  • spiliwibon (synonym zu spectaculis scortis) > umherziehende Schauspielerinnen mit schlechtem Ruf
  • uzouligero > vor der fremden Frau wird gewarnt
  • ūzeliggāra > eine leichtfertige Frau aus einem anderen Dorf
  • lantkenkia (synonym zu lat. prostituta) > Landfahrerin
  • lat. striam aut meretricem
  • lat. extranea
  • mhd. nahtvar: Nachtfahrerin, Drude, Hexe

Bis in die Gegenwart meist synonym mit Fahrendes Volk. Zuletzt fielen auf: irische Landfahrer 2016 in Ginsheim-Gustavsburg und französische Landfahrer (Gens du Voyage) 2015 in Grenoble. 


<html><img src=„https://vg08.met.vgwort.de/na/03f7822180c1469588b80b0c92e90fe6“ width=„1“ height=„1“ alt=„“> </html>

1)
2. Hälfte 13. Jh. Konr.v.Würzb., Engelhard, hg. P. Gercke (1912) V. 2830
2)
Maaler 261a
3)
Frischlin nomencl. (1603) cap. 108)
4)
Heinrich Tiefenbach
Malbergisch faras Historische Sprachforschung / Historical Linguistics 110.2 (1997) 272-280
wiki/landfahrer.txt · Zuletzt geändert: 2024/02/27 05:06 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki