Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:frauen_unterwegs

Frauen unterwegs

Frauenreisen, engl. woman traveling, frz. femme voyageant, voyageuses, ital. donna in viaggio, viaggio al femminile, viaggiatrici, niederl. vrouw reizen

Niemand ist eine Insel. Eine Trennlinie zu »Frauen reisen« ist nicht zu ziehen. Dass eine reisende Frau als Autor des Reiseberichtes das Bild der Reise entwirft, bedeutet ja nicht, dass sie alleinbestimmt reiste. Allein reisende Frauen sind weniger allein als solche, die mit einem Partner unterwegs sind. Wer aber als Paar ein Jahr im Busch, auf einer Insel oder im ewigen Eis verbringt, ist es entweder keines mehr oder geht gestärkt daraus hervor, was wiederum das Verdienst beider ist. Frauen reisten mit Mechanikern, Dienern, Kollegen, in Reisegruppen, mit Freundinnen, Gefährten oder Ehemännern.

Ausstellungen

Clubs

Epochen

Altes Ägypten

  • Köpp, H.
    Weibliche Mobilität im Alten Ägypten. Frauen in Sänften und auf Streitwagen
    In: Miscellanea in honorem Wolfhart Westendorf
    Göttinger Miszellen Beiheft 3 (Göttingen 2008) 34-44

Griechisch-römische Antike

  • Zwingmann, Nicola
    Frauen auf Schiffsreisen im literarischen Diskurs von Seneca bis Synesios (Synes. epist. 5).
    in: Baumann, Mario; Susanne Froehlich
    Auf segelbeflügelten Schiffen das Meer befahren.
    Das Erlebnis der Schiffsreise im späten Hellenismus und in der Römischen Kaiserzeit.
    In Zusammenarbeit mit Jens Börstinghaus. XIV, 432 S. Wiesbaden 2018: Harrassowitz. Der Inhalt umfasst den Zeitraum vom 1. Jahrhundert vor Christus bis zur Spätzeit des römischen Reiches.
  • Scholz, Piotr O.
    Kusch - Meroë- Nubien..
    Teil 2, S. 77-152 in: Antike Welt 18 (1987) Feldmeilen 1987: Raggi. Hier S.94 u. 120 über römische Frauen, die zum Isistempel in Meroë pilgerten und über das Rote Meer anreisten.

4. Jahrhundert nach Christus

  • Despoina Ariantzi
    Römische Aristokratinnen als Pilgerinnen und Stifterinnen im Heiligen Land (4.-5. Jahrhundert).
    S. 231–241 in: Ariantzi, Despoina; Eichner, Ina (Hg.): Für Seelenheil und Lebensglück: Das byzantinische Pilgerwesen und seine Wurzeln, Heidelberg 2019 : Propylaeum. (Byzanz zwischen Orient und Okzident, Band 10). Tagungsband (Für Seelenheil und Lebensglück. Das byzantinische Pilgerwesen und seine Wurzeln = For the Sake of Salvation and Happiness), Mainz 01.–04.12.2015. Online
  • Schulz, Ilse
    Frauen und Pilgerinnen im Werk von Felix Fabri 1441–1502.
    Begegnungen im Abend- und im Morgenland.
    72 S. [Ostfildern] : Süddt. Verl.-Ges. Ulm im Thorbecke-Verl., 2007.
  • Das Leben der heiligen Melania (Vita Melaniae) (†439) wurde um 450 in Palästina verfaßt und ist in einer lateinischen und einer griechischen Fassung überliefert.
    • Wittern, Susanne
      Die Lateinische Vita Melaniae Iunioris.
      S. 44–61 in: Frauen, Heiligkeit und Macht. Stuttgart 1994: J.B. Metzler. DOI
    • Alciati, Roberto; Mariachiara Giorda
      Possessions and asceticism: Melania the Younger and her slow way to Jerusalem.
      Zeitschrift für antikes Christentum 14.2 (2010) 425-444. DOI
  • G. Röwekamp
    Egeria - Itinerarium. Ein antiker Reiseführer durch das Heilige Land.
    208 S. (lat./dt.) Freiburg 2018: Herder. Inhalt
  • Hans-Jürgen Feulner
    Peregrinatio ad loca sancta. (Peregrinatio Aetheriae, Itinerarium Egeriae ).
    Stichworteintrag in: Der Neue Pauly, 2006.
  • Eine einzige unvollständige Handschrift (Codex Arretinus, 11. Jahrhundert) enthält den Bericht einer gebildeten Pilgerin in Form von Briefen an ihre Mitschwestern im spanisch-französischen Grenzraum vom Ende des 4. Jahrhunderts n. Chr. (um 381-384 ). Diesem Bericht wird der Name einer anderen Quelle zugeordnet: Im Brief des galizischen Mönchs Valerius von Bierzo († 691) heißt die Pilgerin Egeria (auch gelesen als Aetheria, Etheria, Eucheria).
  • Egerias biblisches Ägypten und Frauenreisen in Ägypten
    in: Amin, Abbas
    Ägyptomanie und Orientalismus
    Ägypten in der deutschen Reiseliteratur (1175-1663).
    Bibliographie: Mit einem kommentierten Verzeichnis der Reiseberichte (383-1845).
    507 S. Tübingen, Univ., Diss., 2011. Berlin: De Gruyter, 2013.

9./10. Jahrhundert

  • Jestice, Phyllis G.
    Imperial Ladies of the Ottonian Dynasty
    Women and Rule in Tenth-Century Germany.
    XI, 300 S., Cham 2019: Palgrave Macmillan
    Heiratspolitik zwischen Brauweiler und Byzanz: Theophanu und Adelheid. Inhalt
  • Megan Welton
    The Memory of the Living: Political Commemorations of Allies by Two Tenth-Century Royal Women.
    Viator, 50.2 (2019) 1–40. DOI: 10.1484/J.VIATOR.5.123294
  • Benz, Karl Josef
    À propos du dernier voyage de l’impératrice Adelaïde en 999.
    Revue d’histoire ecclésiastique 67 (1972) 81–91
  • Schleissner, Margaret
    Die wilde Frau in der mittelhochdeutschen Epik.
    S.67-74 In: Eijiro Iwasaki (Hg.): Begegnung mit dem Fremden. Grenzen - Traditionen - Vergleiche. Akten des VIII. Internationalen Germanisten-Kongresses, Tokyo 1990. Yoshinori Shichiji: Bd.11 München 1991.
  • Tuczay, Christa Agnes
    »femina armata - armis feminae«. Zum Amazonenmythos im Lichte der mittelhochdeutschen Literatur.
    S.307-329 in: Tuczay, Christa Agnes; Hirhager, Ulrike; Lichtblau, Karin (Hg.): „Ir sult sprechen willekomen“. Grenzenlose Mediävistik. Festschrift für Helmut Birkhan zum 60. Geburtstag. Bern 1998

Im islamischen Mittelalter

  • Reina Lewis
    Rethinking Orientalism: Women, Travel and the Ottoman Harem.
    New Brunswick, NJ 2004: Rutgers University Press.
  • Marina A. Tolmacheva
    Women's Travel, Historical.
    Lexikonartikel in: The Oxford Encyclopedia of Islam and Women, Oxford University Press, 2013
  • Marina A. Tolmacheva
    Muslim Women's Travel and Pilgrimage in the Late Middle Ages.
    Paper presented at the conference „Women, Families and Children in Islamic and Judaic Traditions,“ University of Denver October 1994.
  • Marina A. Tolmacheva
    Ibn Battuta on Women's Travel in the Dar al-Islam.
    S. 119–140 in: Bonnie Frederick & Susan H. McLeod, (Hg.): Women and the Journey: The Female Travel Experience. Pullman, WA 1993: Washington State University Press.

12. und 13. Jahrhundert

  • Anja Ulrike Augustin
    »Norden, Suden, Osten, Wester «. Länder und Bewohner der Heidenwelt in deutschen Romanen und Epen des 12. bis 14. Jahrhunderts: Rolandslied, Herzog Ernst, Parzival, Willehalm, Reinfried von Braunschweig, Wilhelm von Österreich.
    Diss. Band 1 677 S., Band 2: 710 S. bei Horst Brunner. Würzburg 2014.
    Ekuba und Irekel reisen „von âventiure“ wegen (u.a. S. 793 in Band 2):
    • Die Heidin Ekuba („Ekubâ diu junge“ 336,1), „von Janfûse de heidenîn“ 327,21) kommt aus dem fernen Osten „durch maere / unt zerkennen âventiure“ 329,2f;), auch mit dem Schiff 336,1ff) „ich fuor dâ her durch ein sîn lant“ 328,18) bis an den Artushof (Wolfram von Eschenbach (* um 1170 bis um 1220), Parzival)
    • Irekel, die Schwester Meliurs, der Kaiserin von Konstantinopel: „Seht, sô fuor diu frouwe stolz / mit ir gesinde für das holz, / dar umbe daz si müeste / verr in der wilden wüeste / beschouwen âventiure“ (PM 10689-93), und besichtigt „si dâ wunder“ (PM 10703) (Konrad von Würzburg (* zwischen 1220 und 1230 bis 1287), Partonopier und Meliur).
    • Cundrie, die Gralsbotin, surziere [Zauberin] was ir zuoname (780,11) hat ein wildes Aussehen: Cundrî tuoc ôren als ein ber (Pz 313,17-314,9) (Wolfram von Eschenbach (* um 1170 bis um 1220), Parzival)
  • Schäufele, Eva
    Normabweichendes Rollenverhalten. Die kämpfende Frau in der deutschen Literatur des 12. und 13. Jahrhunderts.
    (=Göppinger Arbeiten zur Germanistik, 272) 209 S. Göppingen 1979: Kümmerle.
  • Die verstoßene Königin Sibille ist ein Topos, der bis ins 12. Jahrhundert zurückführt. Ihrer Odyssee durch Europa bis Konstantinopel schließen sich illustre Personen an wie etwa Einsiedler, Narren und Vaganten.
    • Elisabeth von Lothringen, Gräfin von Nassau-Saarbrücken (* um 1395 bis1456 ) schrieb die ersten deutschen Prosaromane und stützt sich auf die Chanson de la Reine Sibille (14. Jahrhundert), welche wiederum auf der Chanson de geste Macaire aus dem 12. Jahrhundert basiert. 1)
    • Lina Herz
      Trotziger König, treuer Wilder, guter Krimineller. Überlegungen zur paradoxen Figuration im Prosaroman ›Königin Sibille‹.
      S. 403–423 in: Lienert, Elisabeth (Hg.): Widersprüchliche Figuren in vormoderner Erzählliteratur, Oldenburg 2020 (BmE Themenheft 6), Online.
    • Stiller, Frauke
      Die unschuldig verfolgte und später rehabilitierte Ehefrau. Untersuchung zur Frau im 15. Jahrhundert am Beispiel der Crescentia- und Sibillen-Erzählungen.
      Berlin 2001. Online

14. Jahrhundert

  • Collis, Luise(Hg.)
    Leben und Pilgerfahrten der Margery Kempe. Erinnerungen einer exzentrischen Lady.
    Berlin: K. Wagenbach: 1986. 189 S. 48 Abb.
    Pilgerreisen nach Danzig, Santiago de Compostela, Jerusalem. Margery Kempe (*1373) diktierte im Alter ihre Memoiren, auf denen dieses Buch basiert.
  • Milică, Iulia-Andreea
    Women and Medieval Travels: The Book of Margery Kempe.
    Acta Iassyensia Comparationis 2.18 (2016) 17-25. PDF
  • Terence N. Bowers
    Margery Kempe as Traveler.
    Studies in Philology 97.1 (2000) 1–28. Online.
  • Jonathan Hsy
    Lingua franca: overseas travel and language contact in The Book of Margery Kempe.
    S. 159–178 in: Sebastian I. Sobecki (Hg.): The Sea and Englishness in the Middle Ages Maritime Narratives, Identity and Culture. DOI
  • Watt, D.
    Before Margery: The Book of Margery Kempe and its antecedents.
    In: Encountering The Book of Margery Kempe. Manchester, England 2021: Manchester University Press. DOI
  • Craig, Leigh Ann
    Wandering Women and Holy Matrons. Women as Pilgrims in the Later Middle Ages.
    (=Studies in Medieval and Reformation Thought, 138) 308 S. Leiden & Boston 2009: Brill.
  • Morrison, Susan Signe
    Women Pilgrims in Late Medieval England. Private Piety as Public Performance.
    XII, 194 S. London & New York 2000: Routledge. DOI
  • Baumgärtner, Ingrid
    Biblische, mythische und fremde Frauen. Zur Konstruktion von Weiblichkeit in Text und Bild mittelalterlicher Weltkarten. S. 31-86 in: Ertzdorff-Kupffer, Xenja von (Hg.): Erkundung und Beschreibung der Welt. Amsterdam 2003: Rodopi. Online

15. Jahrhundert

  • Charles R. Boxer
    Mary and Misogyny. Women in Iberian Expansion Overseas 1415–1815. Some facts, fancies and personalities
    142 S. London 1975: Duckworth. Inhalt
  • Schulz Ilse
    Frauen und Pilgerinnen im Werk von Felix Fabri 1441–1502.
    Begegnungen im Abend- und im Morgenland.
    72 S. [Ostfildern] : Süddt. Verl.-Ges. Ulm im Thorbecke-Verl., 2007.
  • Lucia Tresoldi
    Viaggiatori tedeschi in Italia, 1452–1870.
    1: VIII, 82 S. Ill.; 2: 93 S. Roma 1975/1977: Bulzoni
  • Reichert, Folker
    Fremde Frauen: die Wahrnehmung von Geschlechterrollen in den spätmittelalterlichen Orientreiseberichten.
    S. 321-342 in: Asien und Europa im Mittelalter: Studien zur Geschichte des Reisens, 2014 [zuerst 1991] DOI
    Mit dem Hinweis auf auf die umfangreichen Einträge in der Reisesammlung »Allgemeinen Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande« (18. Jh.) zu den Stichworten Frauen, Frauenspersonen, Frauenzimmer u.a.

16. Jahrhundert

  • Potthast-Jutkeit, Barbara
    Die Rolle der Frauen in Conquista und Kolonisation.
    in: Amerika 1492–1992. Neue Welten - neue Wirklichkeiten
    Ausstellung der Stiftung Preussischer Kulturbesitz im Martin-Gropius-Bau, Berlin, 19. September 1992 bis 3. Januar 1993.
    Briesemeister, Dietrich: Essays aus Anlaß der Ausstellung. 299 S., Berlin Stiftung Preussischer Kulturbesitz 1992. Westermann, Braunschweig.

17. Jahrhundert

  • The voyage of Lady Catherine Whetenhall from Brussels into Italy (1649-50)
    in: Dimmock Matthew, Andrew Hadfield (Hg.): Amazons, Savages and Machiavels : Travel and Colonial Writing in English 1550-1630 : An Anthology.
    XVI, 399 S. Oxford 2022 (2.erw. A.): Oxford University Press. DOI
  • Schülting, Sabine
    Wilde Frauen, fremde Welten. Kolonisierungsgeschichten aus Amerika.
    Zugl. Diss. 297 S. Reinbek bei Hamburg 1997: Rowohlt
  • 1995 Die Galerie der starken Frauen = La galerie des femmes fortes : die Heldin in der französischen und italienischen Kunst des 17. Jahrhunderts.
    Ausstellung im Kunstmuseum Düsseldorf vom 10.09.-12.11.1956 und im Hessischen Landesmuseum Darmstadt vom 14.12.1995-26.02.1996.
    Bettina Baumgärtel, Silvia Neysters (Hg.): Begleitband. 360 S. Klinkhardt & Biermann, München, 1995.
    40 Gemälde und 150 graphische Arbeiten zeigen Heldinnen aus Antike und Mythologie, heroische Frauen aus dem Alten Testament, berühmte Frauen der Geschichte (Querelle des femmes, La femme heroique, Amazonen). Rezension

18. Jahrhundert

  • Hamalian, Leo
    Ladies on the Loose. Women Travellers of the 18th and 19th Centuries.
    XII, 256 S. New York 1981: Dodd, Mead. Inhalt
  • Mains, Jean A.
    British travellers in Switzerland, with special reference to some women travellers between 1750-1850 544 S. 3 S. Bibliogr. University of Edinburgh 1966 Online
    Marianne Colston und Mariana Starke wird je ein eigenes Kapitel gewidmet. Bibliographische Hinweise zu (* - †), Reisejahr, Publikationsjahr (ed.):
    • ALSOP, Christine Majolier (1805-1879), ed. 1881
    • BAILLIE, Marianne (1788–1831), 1819
    • BEAUFOY, Mrs. Mark (=Margaretta, † 1800), 1787, ed. 1928
    • BECHER, Augusta Emily, geb. Prinsep, verh. Harding, (1830?-1909), 1888, ed. 1930
    • BERRY, Mary (1763–1852), 1783 to 1852, ed. l865
    • BLESSINGTON, Marguerite Gardiner, Countess of (geb. Power; 1789 – 1849), 1839
    • BODDINGTON, Mary, 1834 Online
    • BRAY, Mrs. Anna Eliza (1790–1883), 1841
    • BUNSEN, Frances Waddington, Baroness (1791–1876), ed. 1879
    • BURY, Lady Charlotte (geb. Campbell; 1775–1861), ed. 1908
    • CAMPBELL, Harriet Charlotte Beaujolois (1801–1848), 1817. ed. 1951
    • CAREY, Frances Jane, 1816/1817, ed. 1823
    • CLIFFORD, Baroness de, 1817
    • COKE, Lady Mary, 1889-1896
    • COLSTON, Marianne, 1819, 1820, 1821, ed. 1822
    • COSTELL0, Louisa Stuart, 1846
    • DERBY, Elizabeth, 1779
    • DEVONSHIRE, Georgiana, Duchess of, 1802
    • EDGEWORTH, Maria, 1894
    • FRY, Elizabeth, ed. 1847
    • GODWIN, Catherine Grace, 1854.
    • HOLLAND, Lady Elizabeth, Journal (1791-1811). ed. 1908.
    • HOLMES, Mrs. Dalkeith, 1842.
    • HOLROYD, Maria Josepha (Lady Stanley of Alderley). 1776-1796. ed. 1896.
    • JAMESON, Anna Brownell, 1826 und 1834
    • LAMONT, Martha Macdonald, 1842.
    • MARTINEAU, Harriet, 1877
    • McTAGGART, Mrs. 183O.
    • NORTHUMBERLAND, Elizabeth, Duchess of, 1716-1776 ed. 1926.
    • PICKERING, Anna Maria Wilhelmina, ed. 1902.
    • SHELLEY, Lady Frances, 1787-1817. 1818-1873. ed. 1912-1913.
    • SHELLEY, Mary, 1817, ed. 1947
    • SHERMAN, Martha, ed. 1848.
    • STARKE, Mariana, 1792-1798. ed. 1800, 1820.
    • STRUTT, Mrs. Elizabeth, 1842.
    • TRANT, Clarissa, 1800-1832. ed. 1925.
    • WALDIE, Jane, 1816-1817 ed. 1820.
    • WILLIAMS, Helen Maria, 1798.
    • WORDSWORTH, Dorothy, 1820, ed. 1941.
    • WYME, Elizabeth and Eugenia, ed. 1935-40
    • YATES, Mrs. Ashton, 1841. ed. 1843.
    • YOSY, Mrs. Anne, 1815
  • McAllister, Marie E.
    Women on the journey. Eighteenth-Century Britisch women’s travel in fact and fiction.
    Ann Arbor 1988
  • Melman, Billie
    Women’s Orient. English Women and the Middle East 1718–1918. Sexuality, Religion, and Work.
    XIX, 417, [8] S. Tafeln, Ill. Ann Arbour 1992: University of Michigan Press
  • Potts, Lydia (Hg.)
    Aufbruch und Ausbruch. Frauen-Reisen um die Welt ab 1785.
    Berlin 1988: Orlanda
  • Scheitler, Irmgard
    Gattung und Geschlecht. Reisebeschreibungen deutscher Frauen 1780-1850
    (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, 67) Tübingen 1999: Niemeyer.
  • Wang, Tsai-Yeh
    British women’s travel writings in the era of the French Revolution.
    [IV], 375 S. Bibliogr. S. 351-375: Ill. Diss. 2010: University of Birmingham. Online
  • Zuber, Karin
    “Am Herzen dieser Alpennatur”. Die Alpen in den Reiseberichten von Friederike Brun: Wahrnehmung – Konzepte – Funktionen.
    96 Bl. Master Thesis, Universität Basel: 2008
    Friederike Brun geb. Münter (1765-1835), geboren bei Gotha, aufgewachsen als Tochter des deutschen Pastors in Kopenhagen, verheirat, war als Lyrikerin und Autorin von Reisebeschreibungen zeitgenössich als „als empfindsam“ bekannt. Zwei ihrer Bücher widmen sich den Reisen 1795 in die Schweiz.

19. Jahrhundert

  • Bötefür, Markus
    Bei Amazonen, Haremsdamen und Kopfjägern
    Westliche Frauen auf Reisen in Südostasien, 1851-1952.
    121 S. Gossenberg 2010: Ostasien Verlag.
  • Annette Deeken, Monika Bösel
    Vers l’Orient. Reisejournale von Frauen des 19. Jahrhunderts.
    in: Doris Jedamski, Hiltgund Jehle, Ulla Siebert (Hg.), ›Und tät’ das Reien wählen!‹ Frauenreisen — Reisefrauen, Zürich/Dortmund 1994, S. 59–78
  • Felden-Archibald, Tamara
    Reiseliteratur von Vormärzlerinnen. Zur literarischen Repräsentation der Geschlechterrollenerfahrung. VII, 424 S. University of Maryland 1990.
  • Felden, Tamara
    Frauen Reisen. Zur literarischen Repräsentation weiblicher Geschlechterrollen im 19. Jahrhundert.
    (=North American studies in nineteenth century German literature, 13) XII, 168 S. New York 2003: Lang. Inhalt
    Als Quellen herangezogen: Ottilie Assing, Ida Hahn-Hahn, Fanny Lewald, Ida Pfeiffer.
  • Frawley, Maria Barton Hinkle
    A Wider Range: Travel Writing by Women in Victorian England.
    IX, 334 S. University of Delaware, 1991; Fairleigh Dickinson University Press. Online Viktorianische Frauen in Italien (Kap. 2), im Nahen Osten (Kap. 5) und in Amerika (Kap. 6). Frawley untersucht, wie die Reiseziele die Form der Reiseberichte und die Selbstdarstellung beeinflussten etwa als Art Historian abroad (Kap. 3) oder als Fair Amazons abroad (Kap. 4).
  • Leo Hamalian (Hg.)
    Ladies on the Loose. Woman Travellers of the 18th and 19th Centuries.
    (=Cairns Collection of American Women Writers) XII, 256 S. Bibliogr. S. 251-256 New York 1981: Dodd, Mead & Co.
    • Hester Lynch Piozzi (= Hester Lynch Thrale) in Neapel
    • Mary Wollstonecraft in Schweden
    • Margaret Fuller
    • Kate Field in Spanien
    • Mrs. Alec Tweedie
    • Lady Mary Wortley Montagu in der Türkei
    • Lady Hester Stanhope im Libanon
    • Harriet Martineau
    • Frederika Bremer im Heiligen Land
    • Lady Ann Blunt
    • Ida Pfeiffer in China
    • Isabella Bird bei den Ainu
    • Kate Marsden
    • Mrs Ernest Hart in Burma
    • Fanny Bullock Workman radelt durch Indien
    • Alexine Tinne
    • Mary Kingsley
  • Howe, Patricia
    Das Beste sind Reisebeschreibungen. Reisende Frauen um die Mitte des 19. Jahrhunderts und ihre Texte.
    S. 301–321 in: Reisen im Diskurs. Modelle der literarischen Fremderfahrung von den Pilgerreisen bis zur Postmoderne. Hrsg. von Anne Fuchs und Theo Harden. Heidelberg 1995.
  • Julia Keay
    Mehr Mut als Kleider im Gepäck. Frauen reisen im 19. Jahrhundert durch die Welt.
    Geschichten von weiblicher Entdeckerfreude und Abenteuerlust jenseits aller Konventionen.
    Bern/München/Wien 1991
  • Kuczynski, Ingrid
    Reisende viktorianische Frauen und der koloniale Diskurs
    Gulliver, 34.2 (1993) 10-26.
  • Liedke Konow, Petra
    Das Fremde mit deutsch-imperialen Augen sehen: Therese von Bacherachts Briefe aus Java 1850–1852.
    Acta Germanica : German Studies in Africa, 46 (2018) 9–22
  • Middleton, Dorothy
    Victorian Lady Travellers, XVI, 182 S. London 1965 [Reprint 1982]
    • Isabella Bird Bishop 1831–1904 ,
    • Marianne North, eine Botanikerin in Brasilien 1830–1890;
    • Fanny Bullock Workman, Fotografin und Bergsteigerin 1859–1925;
    • Anna „Annie“ Edson Taylor 1838–1921,
    • May (Mary) French Sheldon 1847–1936,
    • Kate Marsden 1859–1931,
    • Mary Henrietta Kingsley 1862–1900.
  • Lockwood, Anne M.
    Voyagers Out of the Harem Within: British Women Travel Writers in the Middle East.
    III, 304 S. The University of North Carolina at Greensboro, 1997.
    Diese Studie untersucht Texte britischer Frauen, die im Nahen Osten (Türkei, Syrien, Ägypten, Irak und Arabien) reisten, lebten und darüber schrieben. Beginnend mit Margery Kempe (15. Jahrhundert), fortschreitend über Lady Mary Wortley Montagu mit Turkish Embassy Letters (1763) und Lady Elizabeth Craven A Journey Through the Crimea to Constantinople (1789) zu Lady Hester Stanhope Letters from Lebanon (1812-1839); Sophia Lane Poole The Englishwoman in Eygpt (1844 und 1846); Mary Eliza Rogers‘ Domestic Life in Palestine (1862); Lucie Duff Gordon Letters From Egypt (1865 und 1875); Isabel Burton The Inner Life of Syria, Palestine and the Holy Land (1875); und Anne Blunt Bedouin Tribes of the Euphrates (1879).
  • Rosa Mª Perales Piqueres
    Aproximaciones del imaginario americano en artistas y viajeros europeos a México en el siglo XIX. Breve apunte sobre las mujeres viajeras.
    Approximations of the American imagination in artists and European travelers to Mexico in the nineteenth century. A brief look at traveling women.

    NORBA revista de arte (Universidad de Extremadura) 38 (2018) 87-107
  • Schestokat, Karin U.
    German women in Cameroon travelogues from colonial times.
    New York u.a. 2003: Peter Lang. Inhalt
  • Schlick, Yael Rachel
    Travel, Education, and the Pathways of Feminism in Post-Revolutionary France.
    III, 214 S. Duke University, 1993. Der Dissertation liegen zwei Texte zugrunde
    • Suzanne Voilquin: Account of her Saint-Simonian missionary work in Egypt
    • George Sand: Nanon
    • Angesprochen werden auch Louis-Damien Emeric, Stephanie-Felicite de Genlis, Gustave Flaubert.
  • Schülting, Sabine
    Wilde Frauen, Fremde Welten
    Kolonisierungsgeschichten aus Amerika
    297 S. Reinbek/Hamburg 1997: Rowohlt
  • Scriboni, Mirella
    Il viaggio al femminile in Oriente nell'Ottocento: la Principessa di Belgioioso, Amalia Nizzoli e Carla Serena in: Monga, Luigi
    L' odeporica, hodoeporics: On travel literature.
    (= Annali d'italianistica, 14) 743 S. Chapel Hill, NC 1996.
  • Theakstone, John
    Victorian and Edwardian Women Travellers: A Bibliography of Books Published in English.
    XXVI, 483 S. 2. überarb. Ausgabe Mansfield Centre 2010: Martino.
  • Treder, Uta (Hg.)
    Die Liebesreise oder der Mythos vom süßen Wasser. Ausländerinnen im Italien des 19. Jahrhunderts.
    Bremen 1988: Frauenliteraturverlag
  • Tylusińska-Kowalska, Anna
    Il viaggio al femminile. Le donne polacche in Italia tra l’Ottocento e il Novecento.
    Italies, 17/18 (2014) 159-176. DOI
  • Wildenthal, Lora
    German Women for Empire, 1884-1945.
    London 2001: Durham.

20. Jahrhundert

  • Elly Beinhorn
    So waren diese Flieger
    Erlebnisse mit Fliegerinnen und Fliegern aus fünf Erdteilen
    Herford Koehler 1966 226p 14×21 25 SW-Tfll.
    Biographien berühmter Flieger: Herrmann Köhl, Karl Jatho, Ernst Udet, Marga von Etzdorf, Henri Lothe, Pére Yacouba, Richard Halliburton, Sir Charles Kingsford-Smith, Henri Guillaumet, Amelia Earhart, Antoine de Saint Exupery, Jacqueline Auriol, Max Conrad
  • Franz Kurowski
    Berühmte Fliegerinnen
    Göttingen S. Fischer 1974 157p 14×20 Textill. v. Werner Kulle, Techn. Zeichn. v. Werner Leske, 16 SW-Tfll., ausf. Bibliographie zum Thema Pilotinnen
    Beiträge über Elise Deroche, Meeli Beese, Thea Rasche, Elly Beinhorn, Amelia Earhart, Hélene Boucher, Liesel Bach, Amy Johnson, Maryse Hinz, Sheila Scott, Jacqueline Cochran, Jacqueline Auriol, H. Reitsch, M. Trense, I. Blecher, M.-L. Wessel, I. Reiners
  • Pfister, Gertrud
    Fliegen - ihr Leben
    Die ersten Pilotinnen
    240 S. Bibl. S. 238–240 SW-Abb. i. Text. Berlin 1989 : Orlanda Inhalt
    Carlotta, Käthe Paulus, Melli Beese, Harriet Quimby, Marie Marvingt, Thea Rasche, Amy Johnson, Jean Batten, Mary, Herzogin von Bedford, Marga von Etzdorf, Jacqueline Cochran, Amelia Earhart, Beryl Markham, Nancy Bird. Die berühmtesten und abenteuerlichsten Pilotinnen aus der Frühzeit des Fliegens werden vorgestellt und in einen übergeordneten, geschichtlichen Kontext gestellt. Die Autorin ist aktive Sportlerin, Professorin für Sportwissenschaften, Promotion in Geschichte und Soziologie, zahlr. Veröffentlichungen über Frauensport.
  • Schlieker, Kerstin
    Frauenreisen in den Orient zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Weibliche Strategien der Erfahrung und textuellen Vermittlung kultureller Fremde.
    Berlin 2003: Verlag für Wissenschaft und Kultur.
  • Natascha Ueckmann
    Frauen und Orientalismus.
    Reisetexte französischsprachiger Autorinnen des 19. und 20. Jahrhunderts.

    (=Ergebnisse der Frauenforschung, 56) 426 S. Ill. Bibl. S 325–397. Stuttgart 2001: J.B. Metzler. Inhalt
  • Vieser, Susanne; Beate Gabelt
    Frauen in Fahrt
    Ingenieurinnen, Designerinnen, Rennfahrerinnen machen Autogeschichte
    Frankfurt/M. 1996: Eichborn 159 S. zahlr. Textabb., Bibliographie

Literatur über reisende Frauen

Anthologien

  • Aeckerle, Susanne (Hg.)
    Strapazen Nebensache. Abenteuerliche Frauen reisen.
    229 S. München 1996: Piper. Inhalt
  • Boesch, Ina
    Reisen Frauen anders? Variationen über Miss Liberty.
    In: Grüttner, Karin; Plüss, Christine (Hg.): Herrliche Aussichten. Frauen im Tourismus. Zürich 1996, S.204-217
  • Melissa Dettling
    Weltsichten - wenn Frauen reisen = Vies de femmes - des itinéraires de voyageuses.
    65, 63 S. Ill. Biel 2018: Frauenplatz Arbeitskreis für Zeitfragen Inhalt
  • Dorgerloh, Annette
    Spaziersucht, Lustwandel und Bergdrang: Bilder von Frauen unterwegs.
    in: Wanderlust. Von Caspar David Friedrich bis Auguste Renoir.
    Ausstellung in der Alte Nationalgalerie vom 10.05. bis 16.09.2018, http://wanderlustinberlin.de/
    Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin: Birgit Verwiebe, Gabriel Montua: Begleitband 288 S. München 2018: Hirmer.
  • Mills, Sara
    Discourses of Difference: An Analysis of Women's Travel Writing and Colonialism.
    232 S. London; New York 1991: Routledge. Fallstudien zu
    • Alexandra David-Neel
    • Mary Kingsley
    • Nina Mazuchelli
  • Duda, Sibylle; Pusch, Luise F. (Hg.)
    WahnsinnsFrauen.
    Bd. 1, Frankfurt a.M. 1992: Suhrkamp
  • Duda, Sibylle; Pusch, Luise F. (Hg.)
    WahnsinnsFrauen.
    Bd. 2, Frankfurt a.M. 1996: Suhrkamp
    • Elly Beinhorn,
    • Arlene Blum
    • Gudrun Calligaro,
    • Alexandra David-Neel,
    • Robyn Davidson,
    • Lucy Irvine,
    • Mary Kingsley,
    • Beryl Markham,
    • Bettina Selby,
    • Helen Thayer,
  • Hiltrud Gnüg, Renate Möhrmann (Hg.)
    Frauen Literatur Geschichte. Schreibende Frauen vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
    XII, 760 S. Bibliogr. S. 671–742. Frankfurt/Main 1985 [1989, 2003]: Metzler. Inhalt u.a.:
    • Frederiksen, Elke
      Der Blick in die Ferne. Zur Reiseliteratur von Frauen.
  • Gilbert, Elizabeth
    Eat, pray, love: one woman's search for everything across Italy, India and Indonesia.
    New York 2006: Riverhead
  • Hodgson, Barbara
    Die Krinoline bleibt in Kairo. Reisende Frauen 1650 bis 1900.
    216 S. Ill., Kt. Hildesheim 2007: Gerstenberg. Inhalt
  • Jedamski, Doris , Hiltgund Jehle, Ulla Siebert (Hg.)
    ›Und tät’ das Reisen wählen!‹ Frauenreisen — Reisefrauen.
    Zürich/Dortmund 1994. Inhalt
  • Kienecker, Alfred
    Reisende Frauen. Strukturen ihrer Mobilität.
    In: Frauen auf Tour. Herausgegeben von der ‚Gruppe Neues Reisen‘. Berlin 1988: Eigenverlag
  • Lawrence, Karen R.
    Penelope Voyages: Women and Travel in the British Literary Tradition.
    288 S. Ithaca, NY; London 1994: Cornell University Press. DOI https://doi.org/10.7591/9781501732492 Hervorgehoben werden: Margaret Cavendish, Christine Brooke-Rose, Frances Burney, Mary Wollstonecraft, Sarah Lee, Mary Kingsley, Virginia Woolf, Brigid Brophy
  • Lerche, Doris
    In einem fremden Land. Fünfzehn ungewöhnliche Reisegeschichten.
    (=Abenteuer-Report). Frankfurt/M.: F. Schneider: 1985. 191 S. 13 Abb. Inhalt
  • Lüdke, Helga
    Grenzen überschreiten. Die Faszination der Fremde. Frauen-Reise-Literatur in Vergangenheit und Gegenwart. Buch und Bibliothek 47.7/8 (1995) 698–714
  • Meister, Anja (Hg.)
    Begegnungen. Frauen auf Reisen.
    222 S. 59 Abb. u. Ill. Frankfurt/Main: Buchschlag 1988. Inhalt
    Fünfzehn Frauen berichten von ihren Reisen: Petra Scherzer, Lu Gassner, Siglinde Kanzler, Petra Scherzer, Anja Meister, Susanna Hörtensteiner, Sidonia Dedina, Vera Thiel, Claudia Adüller-Ebeling, Cornelia Linke, Verena McRae, Astrid Rogall, Sigi Höhle, Petra Fiedler, Beatrice Dettmann, Ulrike Budde.
  • Melchett, Sonia
    Passionate Quests: Five Modern Women Travellers\\. X, 210 S. London 1991: Heinemann.
    • Elaine Brook
    • Christina Dodwell
    • Clare Francis
    • Monica Kristenson
    • Dervla Murphy
  • Ohnesorg, Stefanie
    Mit Kompass, Kutsche und Kamel. Einbindung der Frau in die Geschichte des Reisens und der Reiseliteratur.
    (= Sofie. Saarländische Schriftenreihe zur Frauenforschung, 2). St. Ingbert 1996: Röhrig
  • Pelz, Annegret
    „… von einer Fremde in die andre?“ Reiseliteratur von Frauen.
    S. 143-153 in: Gisela Brinker-Gabler (Hg.): Deutsche Literatur von Frauen. München 1988: Beck, Band 2.
    Der Titel zitiert Hölderlins Hyperion: „Soll ich ruhelos und ohne Ziel hinaus, von einer Fremde in die andre? Hab ich darum lieben gelernt?“
  • Pelz, Annegret
    Reisen Frauen anders? Von Entdeckerinnen und reisenden Frauenzimmern.
    S. 174-178 in: Hermann Bausinger/Klaus Beyrer/Gottfried Korff (Hg.): Reisekultur. Von der Pilgerfahrt zum modernen Tourismus. München 1991: Beck.
  • Pelz, Annegret
    Reisen durch die eigene Fremde. Reiseliteratur von Frauen als autogeographische Schriften.
    Köln 1993: Böhlau
  • Pesman, Ros
    Duty Free: Australian Women Abroad.
    VII, 271 S. 16 Tafeln. Oxford, Melbourne 1996: Oxford University Press. Personenbezogene Zwischenkapitel widmen sich:
    • Adelaide Ironside,
    • Annie Duncan,
    • Winifred James,
    • Dorris Gentile,
    • Dora Birtles & Irene Saxby,
    • Stella Bowen,
    • Charmian Clift & Gillian Bouras
  • Piroué, Susi
    Vom Vergnügen, mit sich selbst zu reisen.
    Als Single-Frau auf Solo-Trip

    Fischer Frankfurt/M. 1991
    (=Fischer TB 10632 Die Frau in der Gesellschaft) 127 S.
    Die Autorin, Single nach 20jähriger Ehe, beschreibt, wie sie das Reisen alleine lernt und was sie dabei erlebt.
  • Robinson, Jane
    Wayward Women: A Guide to Women Travellers.
    XI, 344 S. Oxford, London 1990: Heinemann. Inhalt
  • Robinson-Tomsett, Emma
    Women, travel and identity: Journeys by rail and sea, 1870–1940.
    (=Project MUSE) Manchester 2013: Manchester University Press. DOI
  • Russell, Mary
    The Blessings of a Good Thick Skirt: Women Travellers and Their World.
    239 S., 8 Tafeln. London 1986: Collins.
    U.a. Annie Taylor, Alexandra David-Neal, Hester Stanhope, Gertrude Bell, Mary, Herzogin von Bedford, Naomi James, Arlene Blum.
  • Sauerländer, Willibald
    Sie liebten das Heulen der Schakale. Wenn Frauen die Reiselust packt.
    In: Süddeutsche Zeitung, 30.08.2004, S.12
  • Scheitler, Irmgard
    Gattung und Geschlecht. Reisebeschreibungen deutscher Frauen 1780-1850. (=Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur, 67) 321 S. Tübingen 1999: Max Niemeyer. DOI
  • Amelie Soyka
    Raum und Geschlecht
    Frauen im Road Movie der 90er Jahre
    Frankfurt am Main 2002: Lang.
  • St. Aubin de Teran, Lisa (Hg.)
    Leichtfertige Reisen. Geschichten von Frauen unterwegs.
    (=Fischer 10 615) 411 S. Frankfurt/M. 1991: Fischer.
    26 Geschichten aus zwei Jahrhunderten über exzentrische Ladies, Tramps, Travellers, romantische Liebende, ruhelosen Abenteuerinnen, über reale und erdachte Reisen von
    • Bertha,
    • Bird,
    • Cather,
    • Eberhardt,
    • Erdrich,
    • Kesson,
    • Ortese,
    • O´Brien,
    • Rhys,
    • Warner,
    • Wilson
  • Stevenson, Catherine Barnes
    Victorian Women Travel Writers in Africa.
    184 S. Boston 1982: Twayne.
    Mit personenbezogenen Kapiteln zu Florence Douglas Dixie und Mary Henrietta Kingsley.
  • Tinling, Marion
    Women into the Unknown: A Sourcebook on Women Explorers and Travelers.
    XXI, 356 S. Westport, London; New York 1989: Greenwood Press.
  • Tinling, Marion
    With Women’s Eyes : Visitors to the New World 1775-1918.
    XVII, 224 S. University of Oklahoma Press 1999. Reprint: Archon Books, Hamden, Conn., 1993

Bibliographien

  • Fell, Karolina Dorothea
    Frauenreiseberichte bis 1945: Ein Überblick.
    In: dieselbe: Kalkuliertes Abenteuer (1920-1945). (=Ergebnisse der Frauenforschung, 49) 375 S. Stuttgart 1998: J.B. Metzler. DOI
  • Wolfgang Griep, Annegret Pelz
    Frauen reisen. Ein bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Frauenreisen.
    (=Eutiner Kompendien, 1) 438 S. Bremen 1995.
    631 bibliographisch nachweisbare Titel an Reiseliteratur von und über Frauen. Rezension
  • Irmgard Scheitler
    Reiseberichte von Frauen
    31.08.1999 IASL online

Biographien

  • Holdenried, Michaela (Hg.)
    Geschriebenes Lebens. Autobiographien von Frauen.
    Berlin 1995: E.Schmitt
  • 1724 Captain Charles Johnson
    A General History of the robberies and murders of the most notorious pyrates
    and also their policies, discipline and government, from their first rise and settlement in the island of Providence, in 1717, to the present Year 1724. With the remarkable actions and adventures of the two female pyrates, Mary Read and Anne Bonny. … London: Printed for Ch. Rivington at the Dille and Crown in St. Paul's Church-Yard, J. Lacy at the Shop near the Temple-Gate, and J. Stone next the Crown Coffee-House the back of Greys-Inn
  • Russel, Mary
    Frauen reisen. Vom Segen eines festen guten Rocks.
    Die Lebensgeschichten weiblicher Abenteurer und Entdecker
    (=Goldmann 9808) Übers.: Ingrid Rothmann o.O. Goldmann 1991 285 S.
    Lebensgeschichten und Porträts weitgereister Frauen, eine Motivgeschichte.
  • Peine, Sibylle, F. Pusch (Vorwort)
    Ohne Furcht ins Weite hinaus
    Biographien streitbarer Frauen
    Solothurn Benziger 1995 439 S. Textabb., Bibliogr.
    Biographien von
    • Madame Roland (1754-1793),
    • Olympe de Gouges (1748-1793),
    • Flora Tristan (1803-1844),
    • George Sand (1804-1876),
    • Louise Michel (1830-1905),
    • Simone de Beauvoir (1908-1986).

Themen

Abenteuer & Trickster, la voyageuse à la sportive

  • Boulain, Valérie
    L'émergence de l'aventure au féminin en France de 1850 à 1936 : de la voyageuse à la sportive
    617 S. Diss. bei Évelyne Combeau-Mari. Université de la Réunion 2009.
    Die Studie beschäftigt sich mit den terminologischen Verschiebungen der Bezeichnungen für weibliche Fernreisen (voyage lointain féminin): la grande voyageuse (long-distance female traveller) > l'exploratrice (female explorer) > sportive (sports-woman).
  • Boulain, Valérie
    Femmes en aventure: de la voyageuse à la sportive, 1850-1936.
    358 S. Rennes 2012: Presses universitaires de Rennes
  • Angelika Kopecný
    Frauen & Abenteuer.
    in: Neumann H-J. (Hg.), Seeßlen G.: Bluebox 1. Abenteuer. Magazin zur populären Kultur. 357 S., Abb. Ullstein TB 36530 Ffm 1987
  • Landay, Lori
    Madcaps, screwballs, and con women: the female trickster in American culture
    University of Pennsylvania Press 1998 (Feminist Cultural Studies, the Media, and Political Culture.).
  • McNeely, Deldon Anne
    Mercury rising: women, evil, and the trickster gods
    2011 Hamilton, Ontario: Fisher King Press

Alpinismus

  • Blum, Arlene
    Annapurna. Die erste Frauenexpedition auf einen der höchsten Gipfel der Erde.
    Stuttgart 1982
  • Hall, Jenny
    Women mountaineers and affect: fear, play and the unknown.
    in: Saul, Hayley, Emma Waterton
    Affective geographies of transformation, exploration and adventure: rethinking frontiers.
    207 S. London: Routledge 2019 (= Critical studies in heritage, emotion and affect.)

Auswanderung & Kolonien

  • Brockmann, Clara
    Die deutsche Frau in Südwestafrika: ein Beitrag zur Frauenfrage in unseren Kolonien.
    Berlin: Mittler, 1910. 66 S.
  • Hildegard Lange (Hg.)
    Deutsche Frauen auf Vorposten in unseren Kolonien: Briefe - Gedanken - Erlebnisse.
    Düsseldorf: Bagel, 1937. 89 S.
  • Dinglreiter, Senta
    Deutsche Frau in Afrika.
    Berlin: Junge Generation, [1940]. 31 S.
  • Eine Frau kommt in die Tropen.
    Ein Terra-Film. Julius Hagemann. Berlin: Haase, [1938]. 12 Bl.
  • Eckenbrechers, Margarethe von (1875–1955)
    Was Afrika mir gab und nahm. Erlebnisse einer deutschen Ansiedlerfrau in Südwestafrika.
    Berlin 1907: E.S. Mittler und Sohn.
  • Haase, Lene
    Abenteuer einer weißen Frau in Afrika: Kameruner Erzählung.
    Reutlingen: Enßlin & Laiblin, 1926. 32 S.
  • Harbers, W.
    Die Auswanderung von Frauen und Kindern in die britischen Kolonien.
    Berlin: Süsserott, [1911]. 28 S.
  • Hobhouse, Emily
    Bericht von Emily Hobhouse über die Zustände, welche sie in Süd-Afrika in den Lagern der Boerenfrauen und -kinder gefunden hat: erstattet an das londoner Hülfscomité.
    Hamburg: Lütcke & Wulff, 1901. 43 S.
  • Holstein, Christine
    Deutsche Frau in Südwest: den Erlebnissen einer Farmersfrau im heutigen Afrika nacherzählt.
    3. Aufl. Leipzig: Koehler & Amelang, 1937. 165 S.
  • Kahle, Maria
    Deutsche Frauen im Ausland und in den Kolonien.
    Leipzig: Brandstetter, [1937].
  • Kreuzberg, Ise
    Weiße Frau in Deutsch-Südwest: Selbsterlebtes aus Kriegs- und Friedenszeiten.
    Langensalza: Beltz, 1939. 66 S.
  • Niessen-Deiters, Leonore
    Die deutsche Frau im Auslande und in den Schutzgebieten: nach Originalberichten aus 5 Erdteilen.
    Berlin: Fleischel, 1913. XV, 302 S.
  • Oake, Mary Elizabeth
    No place for a white woman: a personal experience.
    London: Dickson, 1933. 191 S.
  • Overell, Lilian
    A woman’s impressions of German New Guinea.
    London: Lane, 1929. X, 224 S.
  • Prince, Magdalene
    Eine deutsche Frau im Innern Deutsch-Ostafrikas: nach Tagebuchblättern erzählt.
    Berlin: Mittler, 1903. VI, 208 S. 2. Aufl. 1905. X, 211 S. 3. Aufl. 1907. XII, 239 S.
  • Uhde, Sofie von
    Deutsche unterm Kreuz des Südens. Bei den Kolonialsiedlern in Südwest und Ostafrika.
    M. e. Geleitwort von Reichsstatthalter Ritter von Ep S. Berlin: D. Reimer: 1943. 166 S.
    Berichte über Reisen 1932 und 1933 mit nationalistischem Pathos.
  • Zürn, Dorrit
    Aus Südwest-Afrika: Blätter aus dem Tagebuche einer deutschen Frau 1902–1904.
    Leipzig: Veit, 1905. 188 S.

Brautfahrt

  • Beck, G.
    Die Brautfahrt der Marie Antoinette durch die vorderösterreichischen Lande.
    S. 311-324 in: Barock in Baden-Württemberg. Vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zur Französischen Revolution. Ausstellung des Landes Baden-Württemberg im Schloß Bruchsal vom 27. Juni bis 25. Oktober 1981. Herausgegeben vom Badischen Landesmuseum. Karlsruhe 1981.
    Marie Antoinette von Österreich heiratete im April 1770 in Wien den französischen Thronfolger Louis Auguste, später König Ludwig XVI. Daran schloss sich die Brautfahrt nach Versaillesan, die als »der letzte großartige Hofreisezug des 18. Jahrhunderts« galt.
  • Spiess, Karl-Heinz
    Unterwegs zu einem fremden Ehemann. Brautfahrt und Ehe in europäischen Fürstenhäusern des Spätmittelalters.
    S. 17-36 in: Irene Erfen, Karl-Heinz Spiess (Hg.): Fremdheit und Reisen im Mittelalter. Steiner Verlag: Stuttgart 1997.

Wandervogel: Waldmeisters Brautfahrt von Otto Roquette (1851)
Jenseitsreisen: Keltische Brautfahrt
Theuerdank: Fiktive Geschichte in Versen über die Brautfahrt zu Fräulein Ernreich (= 1478 reiste Kaiser Maximilian I. zu seiner Braut Maria von Burgund): 1519 in Augsburg gedruckt mit 118 Holzschnitten von Burgkmair

Jugendbewegung

  • De Ras, Marion
    Körper, Eros und weibliche Kultur.
    Mädchen im Wandervogel und in der Bündischen Jugend 1900–1933
    Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft, 1988
  • Klönne, Irmgard
    ‚Ich spring in diesem Ringe‘. Mädchen und Frauen in der deutschen Jugendbewegung
    Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft, 1990.

Krieg, Flucht & Gefangenschaft

  • Bode, Adolf W.
    Erlebtes: deutsche Frauen und zwei Afrikaner.
    Rastatt: Süddeutsche Verl-Anst., 1922. 307 S.
    Bericht über die Internierung in Ägypten während des 1. Weltkrieges.
  • Ettighoffer, Paul C.
    Das Soldatentum der Schwester Kläre: Tatsachenbericht über eine deutsche Frau im Weltkriege.
    Düsseldorf: Bagel, [1937]. 59 S.
  • Fittko, Lisa
    Solidarität unerwünscht. Meine Flucht durch Europa. Erinnerungen 1933-1940.
    München: C. Hanser: 1992. 214 S., 5 Bll. Textabb.
    Die Autorin beschreibt ihren Lebensweg: politisch aktive Studentin, Flucht nach Prag, Emigrantin Holland, Schweiz, Frankreich und Arbeit im Widerstand, Fluchthelferin durch die Pyrenäen für Walter Benjamin.
  • Gellhorn, Martha
    Reisen mit mir und ihm. Berichte.
    (=rororo 12628 neue frau). Hamburg: Rowohlt: 1990. 330 S.
    Sammelband verschiedenster Reisen der Kriegsreporterin nach Kenia, China, Südamerika, Surinam, Kamerun, Tschad, Rußland, Israel. Bemerkungen über „Reisen“ (S.7-9, 1. und letztes Kap.) „weise-komische Beschreibungen von Horror-Reisen“.
  • Haas, Thea de
    Urwaldhaus und Steppenzelt. Ostafrikanische Erlebnisse.
    Leipzig: Ph. Reclam: 1926. S. 344 S. 8 farb. und 4 SW-Tfll. nach Aquarellen und Zeichn. d. Verf., Kopfleisten von Walter Rosch.
    Thea de Haas und ihr Mann reisen 1913/14 durch Tansania. Ihr Mann wird eingezogen, sie zieht von einem Fluchtpunkt zum nächsten, wird während des ersten Weltkriegs 1916-1918 in Dar-es-Salam interniert und kehrt im März 1919 heim.
  • Iden-Zeller, Oskar und Anita
    Der Weg der Tränen. Elf Jahre verschollen in Sibirien.
    Leipzig: Ph. Reclam jun.: 1926. 510 S. 4 farb. BildTfll. n. Originalen von Franz Dublik, 32 BildTfll.
    Ein deutscher Forschungsreisender, ansässig in Rußland, wird durch die Kriegswirren mit seiner Frau nach Sibirien verschlagen.
  • LePere, Gene
    Gefangen in Izmir.
    (Goldmann 12539) Übers.: Eva Malsch München W. Goldmann 1994 355 S. Die Touristin beging in der Türkei im August 1983 unwissentlich eine Straftat, den Schmuggel wertvoller Kunstobjekte, wurde verhaftet und zu Gefängnis verurteilt. Erst am 11.6.1984 wurde sie nach einer Wiederaufnahme für unschuldig erklärt.
  • Proempeler, Elly
    Kriegsgefangen quer durch Afrika: Erlebnisse einer deutschen Frau im Weltkriege.
    157 S. Berlin 1918: Elsner.
  • Roscher, Maria
    Zwei Jahre kriegsgefangen in West- und Nord-Afrika: Erlebnisse einer deutschen Frau.
    208 S. Stuttgart 1918: Steinkopf.
  • Wiskemann, Elizabeth
    Erlebtes Europa. Ein politischer Reisebericht 1930 bis 1945.
    Bern: Hallwag: 1969. 255 S. Namenverz.
    Erlebnisse der Journalistin, Schriftstellerin, Historikerin und Auslandskorrespondentin aus Deutschland, Österreich, Tschechoslowakei, Jugoslawien, Ungarn, Rumänien, Polen, Schweiz, Spanien, Portugal, England, Italien.

Mission

  • Lawrence Dame
    Der Dschungelmissionar
    David und Elva Legters´
    Leben für die Mayas in Yucatan
    Basel F. Reinhardt 1971 203p 14,5×21 8 SW-Tfll., Kte. aV
    Der Autor L.D. kennt das Werk der Legters aus eigener Anschauung und spielt als „Lorenzo“ selber eine Rolle in diesem Werk.
  • Kellerhals, Emanuel
    Der Dienst der Frau in der Eingeborenen-Kirche.
    Basel: Basler Missionsbuchh. 1940. 16 S.
  • Langlo, Lene
    ’ … daß ich in den Himmel komm’: Berichten von Schwester Otty Jessen, Schwester Mathilde Jespersen und Frau Sophie Meyer.
    Breklum: Missionshaus, [1938]. 11 S.
  • Suter, Hanna
    Ein Flug in die Heimat.
    Thayngen/Schaffhsn.: Selbstvlg.: 1947. S. 53 S. 3 Fotos.
    Die Missionarin, die im Krieg einen Arm verloren hatte, wollte bei Kriegsende schnell nach Hause, fuhr nach Shanghai, Hongkong und flog dann nach Deutschland.
  • Theil, Ilse
    Reise in das Land des Todesschattens. Lebensläufe von Frauen der Missionare der Norddeutschen Mission in Togo/Westafrika (von 1849 bis 1899). Eine Analyse als Beitrag zur pädagogischen Erinnerungsarbeit.
    Universiẗat, Diss. Oldenburg, 2007. 304 S. Münster 2008: LIT.
  • Hanna Warneck
    Frauen unter Gottes Ruf: ein Wort des Dankes und der Erinnerung zum 50jährigen Jubiläum der Schwesternarbeit der Rheinischen Mission.
    Wuppertal-Barmen: Verl. des Missionshauses, 1939. 64 S., 8 Bl.
  • Barbara Yorke
    Heilige Männer, heilige Frauen und die Christianisierung Northumbriens.
    in: Stiegemann, Christoph, Martin Kroker, Wolfgang Walter: Credo: Christianisierung Europas im Mittelalter. Band 1: 558 S. Essays, Band 2: 831 S. Katalog, Band 3: 207 S. Beiträge zur Ausstellung. Petersberg 2013: Imhof.

Frauen und Orient

→ Reiseberichte von Frauen A-Z

  • Miroslawa Czarnecka, Christa Ebert, Grazyna Barbara Szewczyk (Hg.)
    Der weibliche Blick auf den Orient. Reisebeschreibungen europäischer Frauen im Vergleich.
    (=Jahrbuch für Internationale Germanistik, Reihe A, 102). 298 S. Wien 2011: Lang. Inhalt u.a.
    • Stamm, Ulrike
      Versionen der Haremsbeschreibungen in Frauenreiseberichten des frühen 19. Jahrhunderts.
    • Regina Salomea Pilsztyn geb. Rusiecka (1718-1760)
    • Ida von Düringsfeld: Aus Dalmatien (1857)
    • Fredrika Bremer und Selma Lagerlöf
    • Fatma Aliye
    • Alma Johanna Koenig
    • Annemarie Schwarzenbach
    • Ilse Langner
    • Ingeborg Drewitz
    • Ursula Krechel
    • Joanna Bator
    • Yoko Tawada
    • Jurga Ivanauskaite
    • Mary Montagu und Denise Zintgraff
  • Annette Deeken, Monika Bösel
    Vers l’Orient. Reisejournale von Frauen des 19. Jahrhunderts.
    in: Doris Jedamski, Hiltgund Jehle, Ulla Siebert (Hg.), ›Und tät’ das Reien wählen!‹ Frauenreisen — Reisefrauen, Zürich/Dortmund 1994, S. 59–78
  • Deeken, Annette; Monika Bösel
    „An den süßen Wassern Asiens“. Frauenreisen in den Orient.
    299 S. Frankfurt a. M., New York 1996: Campus.
  • Egerias biblisches Ägypten und Frauenreisen in Ägypten
    in: Amin, Abbas
    Ägyptomanie und Orientalismus
    Ägypten in der deutschen Reiseliteratur (1175-1663).
    Mit einem kommentierten Verzeichnis der Reiseberichte (383-1845).
    507 S. Tübingen, Univ., Diss., 2011. Berlin: De Gruyter, 2013.
  • Stefanie Kreuzriegler
    Das Bild der osmanischen Frau in Reiseberichten des 19. Jahrhunderts. Ida Hahn-Hahns „Orientalische Briefe“ (1844) als Beispiel.
    89 S. Diplomarbeit Karl-Franzens-Universität Graz 2014 Online
  • Reina Lewis
    Rethinking Orientalism: Women, Travel and the Ottoman Harem.
    New Brunswick, NJ 2004: Rutgers University Press.
  • Ella Maillart sur les routes de l'Orient.
    =Ella Maillart sportive. Sur les routes de l'Orient„
    Ausstellung im Musée de l'Elysée, Lausanne, vom 19 Juni bis 19 Oktober 2003.
    Girardin, Daniel: Begleitband 159 S. [Arles]: Actes Sud, 5071.
    16.000 Negative und 12.000 Abzüge von Ella Maillart im Lausanner Fotomuseum
  • Ella Maillart. Une vie de voyages.
    Exposition: le Musée de la mer (60 photographies des périples Orient, de la Russie à l’Inde en passant par la Chine, le Kirghizistan et l’Afghanistan); le Musée de la Castre (20 photographies au Népal, dans sa nouvelle salle Himalaya–Tibet) Cannes, bis 19.09.2010
  • Pollock, Christine
    Zwischen Kuss und Cous Cous.
    Reise- und Verhaltenstips für Frauen (und deren Begleiter), die islamische Länder besuchen

    P. Rump Bielefeld 1986
    (=Travellers Background) 192 S. Textabb., Glossar
    Das Buch informiert über Grundzüge einer arabischen Kultur und gibt anschließend Verhaltenshinweise für typische Reisesituationen (Essen u. Trinken, Ankunft, Übernachten, Freundschaft, Hygiene etc.)
  • Melman, Billie
    Women’s Orient. English Women and the Middle East 1718–1918. Sexuality, Religion, and Work.
    XIX, 417, [8] S. Tafeln, Ill. Ann Arbour 1992: University of Michigan Press
  • Reichert, Folker
    Fremde Frauen: die Wahrnehmung von Geschlechterrollen in den spätmittelalterlichen Orientreiseberichten. S. 321-342 in: Asien und Europa im Mittelalter: Studien zur Geschichte des Reisens, 2014 [zuerst 1991] DOI
    Mit dem Hinweis auf auf die umfangreichen Einträge in der Reisesammlung »Allgemeinen Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande« (18. Jh.) zu den Stichworten Frauen, Frauenspersonen, Frauenzimmer u.a.
  • Schimmel, Elisabeth
    Pakistan. Ein Schloss mit tausend Toren.
    Zürich: O. Füssli: 1965. 278 S. 25 SW-Abb. a. 24 Tfll., Ktn. Register, Zeittfl., Nachwort, Lit.-hinweise.
    Ergebnisse von fünf ausgedehnten Reisen durch Pakistan, mit landeskundlichem und kulturellem Schwerpunkt. Die Autorin war Professorin in Marburg, Ankara, Bonn, ist Orientalistin und Religionswissenschaftlerin.
  • Scriboni, Mirella
    Il viaggio al femminile in Oriente nell'Ottocento: la Principessa di Belgioioso, Amalia Nizzoli e Carla Serena in: Monga, Luigi
    L' odeporica, hodoeporics: On travel literature.
    (= Annali d'italianistica, 14) 743 S. Chapel Hill, NC 1996.
  • Schlieker, Kerstin
    Frauenreisen in den Orient zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Weibliche Strategien der Erfahrung und textuellen Vermittlung kultureller Fremde.
    Berlin 2003: Verlag für Wissenschaft und Kultur.
  • Schulz Ilse
    Frauen und Pilgerinnen im Werk von Felix Fabri 1441–1502.
    Begegnungen im Abend- und im Morgenland.
    72 S. [Ostfildern] : Süddt. Verl.-Ges. Ulm im Thorbecke-Verl., 2007.
  • Christiane Schulzki-Haddouti
    Identität und Wahrnehmung bei Ida von Hahn-Hahn und Ida Pfeiffer anhand ihrer Orientberichte.
    161 S. Diplomarbeit Universität Hildesheim 1995 Online
  • Stamm, Ulrike
    Der Orient der Frauen. Reiseberichte deutschsprachiger Autorinnen im frühen 19. Jahrhundert.
    (= Literatur – Kultur – Geschlecht, 57) 368 S. Böhlau 2010.
  • Stamm, Ulrike
    Die hässliche Orientalin. Zu einem Stereotyp in Reiseberichten des 19. Jahrhunderts.
    S. 141–163 in: Klaus-Michael Bogdal: Orientdiskurse in der deutschen Literatur. Bielefeld 2007: Aisthesis. Inhalt
  • Stinde, Julius (1841 - 1905)
    Frau Buchholz im Orient, realistisch-satirische Geschichten um die Berliner Familie Buchholz.
  • Natascha Ueckmann
    Frauen und Orientalismus.
    Reisetexte französischsprachiger Autorinnen des 19. und 20. Jahrhunderts.

    (=Ergebnisse der Frauenforschung, 56) 426 S. Ill. Bibl. S 325–397. Stuttgart 2001: J.B. Metzler. Inhalt

Spezielle Themen

  • Bandyopadhyay, R., Patil, V.
    ‘The white woman’s burden’. The racialized, gendered politics of volunteer tourism.
    Tourism Geographies 19 (2017) 644–657.
  • Elkin, Lauren
    Flâneuse. Frauen erobern die Stadt in Paris, New York, Tokyo, Venedig und London.
    Aus dem Englischen von Cornelia Röser. 392S., München btb 2020
  • Keßler, Nicola (Hg.)
    Manie-Feste. Frauen zwischen Rausch und Depression.
    Bonn 1995: Psychiatrie-Verlag, darin u.a.:
    • Termeer, Ursula
      Meine manische Reise brachte mich auf den Weg.
      In: Keßler, Nicola (Hrsg.): Manie-Feste. Frauen zwischen Rausch und Depression. Bonn 1995: Psychiatrie-Verlag, S. 69-125
  • Kokot, Waltraud (Hg.)
    Pionierinnen der Ethnologie.
    159 S. Trier 2002: Kleine Schritte. Inhalt u.a.:
    • Kokot, Waltraud
      Von Dora d'Istria zu Margaret Hasluck: Reisende Frauen und frühe Ethnographinnen
    • Tauber, Andrea
      Briefe aus dem Orient. Lady Mary Wortley Montague über ihre Reise nach Konstantinopel
    • Schick, Gabi
      Alexandra David-Néel. Als Bettelpilgerin über Himalayagipfel und tibetische Steppen
    • Namani, Stefanie Ada
      Laura Watson-Benedict. Feldforscherin und Feministin auf den Philippinen
    • Zaborowski, Annette
      Schein und Sein der Fürstin Dora d'Istria
    • Namani, Stefanie Ada
      Mary Edith Durham. Königin des albanischen Hochlands
    • Wiedener, Michaela
      Zwischen Folklore und Ethnologie. Margaret Hasluck und der Balkan
    • Frerk, Miriam
      Die englische Lady als Sir. Mary Henrietta Kingsley
    • Imsel, Freia
      Kunst und Kannibalen: Elisabeth Krämer-Bannow Ethnographin in der Südsee
  • Kröller, Eva-Marie
    First Impressions: Rhetorical Strategies in Travel Writing by Victorian Women.
    Ariel 21.4 (1990) 87-99.
  • Machein, Silvia
    Topologien der Geschlechter : die Revision traditioneller Raumordnungen im Postfranquismus am Beispiel von Esther Tusquets, Carme Riera und Clara Janés.
    Diss. 243 S. Heidelberg 2009 PDF
  • Joaneath Spicer
    Free men and women of African ancestry in Renaissance Europe.
    in: Spicer, Joaneath Ann, Natalie Zemon Davis, K. J. P. Lowe
    Revealing the African presence in Renaissance Europe.
    Exhibition held at the Walters Art Museum from October 14, 2012, to January 21, 2013, and at the Princeton University Art Museum from February 16 to June 9, 2013.
    Begleitband 143 S. Baltimore, Md: Walters Art Museum.
  • Simonetta Ulivieri, Roberta Pace Hg.)
    Il viaggio al femminile come itinerario di formazione identitaria.
    238 S. Milano 2012: Franco Angeli.
    • Tiziana Pironi, Leda Rafanelli
      il viaggio come percorso di autoformazione tra Oriente e Occidente
    • Milena Manini
      Viaggio intellettuale (e non solo) tra donne universitarie nella Bologna degli anni Novanta
    • Susanna Barsotti
      Bambine in viaggio nella letteratura per ragazzi del Novecento
    • Silvia Leonelli
      Souvenir e carabattole: gli oggetti riportati dai viaggi nelle stanze „tutte per sé“ e nelle autobiografie delle donne
    • Andrea Mannucci
      Il viaggio della diversità al femminile verso una nuova identità sessuale, affettiva, relazionale
    • Roberta Pace
      Un viaggio al femminile. Voci e vissuti di donne in cerca di cittadinanza
    • Giovanna Campani
      Scontro di civiltà secondo Anastasia. Dall'Africa all'Europa: scontro di civiltà al femminile
    • Francesca Marone
      Compagne di viaggio: una storia italiana
    • Tiziana Chiappelli
      Voci e sguardi di donne immigrate
    • Chiara Tognolotti
      Nuvole in viaggio. Percorsi al femminile nel cinema on the road. Note su Corazones de mujer
  • Walker, Nancy
    Stepping out: writing women's travel.
    in: Monga, Luigi
    L' odeporica, hodoeporics: On travel literature.
    (= Annali d'italianistica, 14) 743 S. Chapel Hill, NC 1996.
  • Inge Wild
    Der andere Blick. Reisende Frauen in Afrika.
    Etudes Germano-Africaines, Heft 10 (1992) 119–138.

Reiseberichte von Frauen

A

  • Ammers-Küller, Jo van
    Indien. Erlebtes und Erschautes aus Niederländisch-Indien.
    A. d. Holländ. von Eva Schumann. Dresden: Meinhold: o.J. (ca. 1939). 146 S. 35 SW-Tfll.
    Mit der Johan de Witt von Genua (13.8.1938) nach Insulinde: 3 Monate Hin- und Rückfahrt, 6 Wochen Aufenthalt. Die holländ. Touristin fährt mit einer Exkursionsgruppe (5 Damen, 11 Herren: Geologen, Archäologen, Ethn.) und publiziert in der Kölnischen Zeitung.
  • Albrecht, Amy Luise
    Eine Frau erlebt Indien.
    158 S. Konstanz 1938: Christliche Verl.-Anst.
  • Anonymus
    Einmal Poona und kein Zurück? Tagebuch meiner Erfahrungen im Bhagwan Shree Rajneesh Ashram.
    Klingelbach: mandala: 1981. 112 S.
  • d´Arle, Marcella
    Ich war in Mekka. Eine Frau entdeckt die geheimnisvolle Welt des Orients.
    Berlin: Universitas: 1958. 304 S. 16 SW-Tfll.
    Acht Monate in Ägypten, nimmt an Rauschgiftrazzien teil. Dann findet sie einen Mann, der sie als verschleierte Gläubige nach Mekka begleitet. Verfasserin von neun erfolgreichen Büchern, Mutter und Hausfrau. Reist abenteuernd durch die Welt, dem Gerücht nach die Braut des sizilianischen Banditen Giuliano.
  • Arndt, Katharina
    Mein apulisches Pilgerbuch.
    Darmstadt: Progress: 1962. 108 S. 28 SW-Tfll.
    Das Pilgern ist nicht wörtlich zu nehmen: das Buch entstand aus der Vorbereitung von Vorträgen über und einer Studienfahrt nach Apulien im Rahmen der Erwachsenenbildung.
  • Arnhold, Erna
    Was ich in Palästina sah.
    (=Draussen in fernen Landen). Breslau: F. Hirt: 1927. 39 S. 16 SW-Abb. a. Tfll.
    Allgemeine Anmerkungen über das Leben in Palästina anläßlich einer Pilgerreise, über die man hier aber nichts erfährt, das individuelle Erleben wird ausgeklammert.
  • Arx, Katharina von
    Nichts hat mich die Welt gekostet.
    (=Benziger Jugentaschenbücher Bd.2). Einsiedeln: Benziger: 1957. 159 S.
    Katharina von Arxt (*1928 in Zürich, Handelsschule, Sekretärin) hält es in ihren Bürojobs nicht aus. 1952 siedelt sie nach Wien um, studierte Kunst, schrieb Schnorrerbriefe an 30 Reedereien und erhielt ein Gratisticket beim Lloyd Triest nach Bombay. Dort traf sie einen Timm Bolte aus Düsseldorf, der angeblich zu Fuß bis Kalkutta gewandert war. Über Japan, San Francisco und Algier gelangt sie wieder nach Hause.
  • Asch, Hannah
    Fräulein Weltenbummler. Reiseerlebnisse in Afrika und Asien.
    Berlin: A. Scherl: 1920? 198 S. 34 SW-Abb. a. Tfll.

B

  • Bachér, Ingrid
    Karibische Fahrt.
    München: Prestel: 1961. 83 S. 64 SW-Tfll., 1 Faltkte.
  • Barnes, Djuna
    Die Frau, die auf Reisen geht, um zu vergessen.
    (=Salto 34). Berlin: Wagenbach: 1994? 75p, 2 Bll. 22 SW-Abb. und 10 Zeichn. i. Text.
    Schriftstellerin, leidenschaftlich Reisende: Frankreich, Deutschland, Amerika, Italien, Spanien, Algerien, Tunesien
  • Baroness von Loe, Dagmar
    In 10 Monaten im Zickzack um die Erde.
    Luzern: Selbstvlg.: 1949. 63 S. 16 SW-Tfll.
    Eine Schiffs-Reise vom Oktober 1947 bis zum August 1948: Mittelmeer, Suez-Kanal, Indischer Ozean, Australien, Neuseeland
  • Bartheel, Carla
    Abenteuer an der Eismeerstraße.
    Stuttgart: Kosmos: 1939. 171 S. 32 SW-Tfll. n. Fotos der Verf.
    Die Journalistin reist durch Lappland.
  • Bau, Milli
    Heilige Berge - Grüne Hölle. Eine Frau reist in Brasilien.
    München: F. Ehrenwirth: 1954. 244, 4 S. 35 Fotos von Hans Ertl, Frontispiz. Erste deutsche Nachkriegsexpedition mit Flugzeug, Ochsenkarren, Pferd, Muli, Faltboot, zu Fuß durch Bolivien. Insektologe Dr. Forster, Geologe Gert Schröder, Arzt und Ornithologe Fritz Michel, Journalistin Milli Bau. Hans Ertl ist der Kameramann der Expedition.
  • Beinhorn, Elly
    Ich fliege um die Welt.
    Berlin: Ullstein: 1952. 235 S. 29 SW-Abb. a. 16 Tfll., Ktn.
    Bericht mehrerer Reisen: 1931 1. Afrikaflug, 1932 Flug um die Welt; 1933 2. Afrikaflug, 1934/35 Zentralamerika und USA; 1939 2. Indienflug
  • Bell, G.(ertrude) L.
    Durch die Wüsten und Kulturstätten Syriens - Reiseschilderungen.
    Leipzig: O. Spamer: 1910. 334 S. 161 Abb. n. Fotos, 1 Farbendruckbild, 1 Karte, Register.
    Archäologin/Orientalistin. Die Menschen werden geschildert und kommen zu Wort.
  • Bird, Isabella
    Unbetretene Pfade in Japan.
    (=Frauenfahrten) Hg.: Martin, Angela Wien ProMedia 1990 344 S. Leseband, Vorwort, Anmerkungen
    1878 bricht die Autorin (1832-7.10.1904) nach Japan auf, allein, verbringt dort sieben Monate und reist über Ägypten zurück.
  • Boegli, Lina
    Vorwärts. Briefe von einer Reise um die Welt.
    Frauenfeld Huber 1912 VII, 301 S. 7 SW-Abb. a. Tfll.
    Die Schweizerin schildert ihre Reise (1892 bis 1902) in Briefform, mit 1400 Franken begibt sie sich auf die 10jährige Weltreise, arbeitet unterwegs: Aden, Colombo, Sydney, Auckland, Honolulu, San Francisco, Denver, Boston, New York, Montreal, Salisbury.
  • Bonn, Gisela
    Das doppelte Gesicht des Sudan.
    Wiesbaden: F.A. Brockhaus: 1961. 222 S. 46 farb. und einf. Abb. a. Kunstdrucktfll., 1 Kte.Zeittfl., Namen- und Sachregister.
    Die Schriftstellerin besuchte den Sudan und schrieb ein Buch mit solidem Hintergrund über Kultur, Politik, Gesellschaft, Entwicklung. s. S. 223
  • Bonn, Gisela
    Marokko. Blick hinter den Schleier.
    Hamburg: Dt. Hausbücherei: o.J. S. 195 S. zahlr. SW-Abb. a. 24 Tfll., 1 Faltkarte.
  • Bonn, Gisela
    Neue Welt am Atlas. Was geht vor in Marokko, Algerien, Tunesien?
    Wiesbaden: F.A. Brockhaus: 1955. 234 S. 48 farb. und SW-Abb. a. Kunstdrucktfll., 2 Ktn., Zeittfl., Register.
    Die Journalistin entwirft aufgrund eigener Reiseerfahrungen ein zeitgeschichtliches Bild der Region mit fundierten politisch-kulturellen Hintergrundinformationen. Während des Krieges lebte sie zwei Jahre in Marokko. s. S. 235
  • Bonn, Gisela
    Neue Welt am Nil. Tagebuchblätter einer Reise nach Ägypten und dem Sudan.
    Wiesbaden: F.A. Brockhaus: 1953. 200 S. 124 farb. und SW-Abb. a. Kunstdrucktfll.
    1952 bereiste die Journalistin die Länder der Region auf Einladung einiger Regierungen. Die politisch-kulturell fundierte Reportage beschreibt ein damals aktuelles Bild der beiden Länder. s. S. 202
  • Bosanquet, Mary
    Ein Mädchen reitet durch Kanada.
    A.d. Engl. von Maria von Schweinitz. Braunschweig: G. Westermann: 1951. 354 S. 24 SW-Tfll., Ktn.
    Die Engländerin fährt am 31.3.1939 nach Kanada, mit 80 Pfund in der Tasche, besorgt sich ein Pferd und reitet aus reinem Vergnügen nach Montreal, von dort nach New York, eine Tour über 1,5 Jahre; inzwischen ist der Krieg ausgebrochen.
  • Bothas, Dagmar
    Land im Licht. Wiedersehen mit Djawa.
    Berlin: VEB Volk und Welt: 1963. 175 S. 93 farb. Abb. a. 72 Tfll.
    Nach Indonesien im Auftrag des Ministeriums für Kultur der DDR, mit zahlreichen kulturellen Bemerkungen. 1. Reise 1937 nach Indonesien.
  • Boveri, Margaret
    Ein Auto, Wüsten, blaue Perlen. Bericht über eine Fahrt durch Vorderasien.
    Zürich: Atlantis: 1939. 245 S. 12 SW-Abb. a. 8 Tfll., 1 Faltkarte.
    Zusammenfassung von Artikeln aus „Atlantis“ über Irak, Iran, Syrien, Türkei (s. Atlantis 1/1940, II). geb. 1900, stud. Geschichte, Philosophie, Politik; Promotion, Redakteurin, Auslandskorrespondentin. s. ZEIT-Feuilleton von 11.8.1995
  • Boveri, Margaret
    Indisches Kaleidoskop.
    Göttingen: Vandenhoeck und Rupprecht: 1961. 118 S.
  • Boveri, Margret
    Amerika-Fibel für erwachsene Deutsche. Ein Versuch Unverstandenes zu erklären.
    Freiburg/Br.: Badischer Vlg.: 1946. 115 S.
    Boveri, Tochter einer Amerikanerin, Amerika-Korrespondentin der Frankfurter Zeitung während des Krieges, versucht nach dem Krieg das Bild Amerikas zu objektivieren.
  • Braithwaite, Belinda
    Reisen zu Pferd. Eine Frau reitet von Andalusien nach Paris.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd. 59) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1991. 224 S. SW-Abb. i. Text.
    Die Berufsreiterin legte in knapp fünf Monaten 3000 Kilometer von Spaniens Südküste bis zum Arc de Triomphe zurück. *1963 in Großbritannien, Tochter einer Reiterfamilie, lebt in Südspanien
  • Bruns, Ursula
    Echtes Gold und falsche Sterne. Eine Frau reist durch Ägypten.
    Gütersloh: S. Mohn: 1960. 316 S.
  • Bunsen , Marie von
    Im Ruderboot durch Deutschland. Auf Flüssen und Kanälen in den Jahren 1905 bis 1915.
    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien ProMedia 1994 287 S. Textabb., Leseband, Vorwort, Anmerkungen.
    Enthält auch die »Wanderungen durch Deutschland« (1936) der Schriftstellerin: Auf der Havel 1905, Werra und Weser 1908, Neckar 1910, märkische Gewässer 1915.

C

  • Cerny, Christine
    Ferne Insel Madagaskar. Wo Vanille und Pfeffer wächst.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.58) Hg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1990. 213 S. SW-Abb. i. Text.
    Eine mehrmonatige Reise kreuz und quer über die Gewürzinsel. *1946 Wien, Buchhalterin
  • Cerny, Christine
    Von Senegal nach Kenia.
    (=Abenteuer-Report, später: Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.4). München: F. Schneider: 1987. 315, 4 S. Verl.-anz. ca. 70 Fotos, 2 Ktn.
    Motive sind: Fernweh, inneres Freiwerden von Normen und Erwartungen (Vorsatz), Leistungs- und Bedürfnisgrenzen kennenlernen, Sehnsucht nach Ursprünglichkeit (Vorwort). Senegal, Mali, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Ghana, Benin, Togo, Nigeria, Kamerun
  • Culross, Trudy
    Hinter Cairo wird es besser.
    (=Ed. Erdmann). Stuttgart: K. Thienemann: 1989. 412, IV. 1 Karte.
    Die Autorin flüchtet nach einer gescheiterten Ehe und ist auf der Suche nach einer neuen Identität (Vorwort), will Selbstvertrauen lernen. Ägypten, Indien, Neuseeland, Burma, Thailand, Malaysia, Indonesien, USA. Journalistin

D

  • d´Arle, Marcella
    Ich war in Mekka. Eine Frau entdeckt die geheimnisvolle Welt des Orients.
    Berlin: Universitas: 1958. 304 S. 16 SW-Tfll.
    Acht Monate in Ägypten, nimmt an Rauschgiftrazzien teil. Dann findet sie einen Mann, der sie als verschleierte Gläubige nach Mekka begleitet. Verfasserin von neun erfolgreichen Büchern, Mutter und Hausfrau. Reist abenteuernd durch die Welt, dem Gerücht nach die Braut des sizilianischen Banditen Giuliano.
  • David-Néel, Alexandra
    Heilige und Hexer. Glaube und Aberglaube im Lande des Lamaismus.
    Neue Ausg. der 1936 bei Brockhaus, Leipzig, erschienenen 3. Aufl. Wiesbaden: F.A. Brockhaus: 1981. 263 S. 1 Kte., Anmerkungen, Register.
  • David-Néel, Alexandra
    Im Schatten des Himalaja. Zauber und Wunder in Nepal.
    Wiesbaden: F.A. Brockhaus: 1953. 185 S. 19 SW-Abb. a. Kunstdrucktfll.,1 Kte., Anmerkungen, Register.
    Beschreibung einer Reise, die zwischen 1936 und 1946 erfolgt sein muß.
  • David-Néel, Alexandra
    Land der Is. In Chinas wildem Westem.
    Berlin: Ullstein: 1952. 270 S. 17 Abb. a. 8 Tfll., 1 Karte.
    Die eigene Reise tritt stark in den Hintergrund und gibt nur jeweils Anlaß, über Land und Leute, ihre Kultur, Mythen und Geschichte zu erzählen. Tibet/China.
  • David-Néel, Alexandra
    Mein Weg durch Himmel und Höllen. Das Abenteuer meines Lebens.
    (=Knaur 60397). München: Knaur: 1995. 318 S. ca. 8 ganzs. SW-Abb. i. Text, 2 Ktn. *1868. Orientalistin, Schriftstellerin
    • Chalon, Jean Herbert Achternbusch (Nachwort)
      Alexandra David-Néel
      Das Wagnis eines ungewöhnlichen Lebens.
      (=Ullstein 30366 d. Frau in d. Literatur)
      Frankfurt/M. Ullstein 1991 542 S. Glossar, Personenverzeichnis, Bibliographie
    • Désiré-Marchand, Joëlle; Marie-Madeleine Peyronnet (Préface)
      Les itinéraires d' Alexandra David-Néel
      L'espace géographique d'une recherche intérieure
      Paris 1996 : Athaud 450 S., 5 Bll. 38 Ktn., Bibliographie (21 S.), Anmerkungen Zeittafel der Reisen A. D.-N., Transkription tibetischer Ausdrücke, Namensreg.
  • Dinglreiter, Senta
    Deutsches Mädel auf Fahrt um die Welt.
    Leipzig: Koehler und Amelang: 1932. S. 188p, 2 Bll. 29 SW-Bilder n. Fotos a. 8 Tfll.
  • Dodwell, Christiane
    Jenseits von Istanbul. Abenteuerliche Reisen einer Frau.
    (=Ed. Erdmann). Stuttgart: K. Thienemann: 1989. 223 S. 41 farb. Abb. a 16 Tfll., 5 Ktn.
    Dodwell begibt sich zu Pferd auf die Spuren ihres Großvaters, der die Türkei bereist hatte.
  • Dodwell, Christina
    Im Land der Paradiesvögel. Mit Pferd und Einbaum durch Papua-Neuguinea.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.10) Hrsg.: Härtel, Susanne. München: Frederking und Thaler: 1989. 249 S. SW-Abb. i. Text.
    Die Autorin bereist allein Hochland, Dschungel und Flüsse Papua-Neuguinea, zwei Jahre lang zu Fuß, mit Pferd und Einbaum. *1951 in Nigeria, aufgewachsen in England, Sekretärin, Reiseschriftstellerin
  • Dodwell, Christina
    Unter dem Himmel Afrikas. Abenteuerreise mit dem Motordrachen.
    (=Ed. Erdmann). Stuttgart: K. Thienemann: 1990. 247, 1S. 38 Abb. a. Tfll., 1 Zeichn., 1 Karte.
    „Sobald man jedoch weiß, wie etwas geht, wird es Zeit, sich etwas anderem zuzuwenden.“ (S.14) Reise durch Kamerun, Nigeria, Niger, Mali, Mauretanien, Senegal mittels Ultraleichtflugzeug.
  • Dodwell, Christina
    Wo China noch unentdeckt ist. Erlebnisbericht einer ungewöhnlichen Frau.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.12). München: Frederking und Thaler: 1989 221 S. zahlr. Textabb., tls. ganzs.
  • Dohrn, Verena
    Reise nach Galizien. Grenzlandschaften des alten Europa.
    (=Fischer 11515). Frankfurt/M.: Fischer: 1993. 187 S. 16 SW-Tfll., 1 Kte. a. Tfl., Auswahlbibliographie.
    Eine (auch) literarische Reise durch Polen und Ukraine, durch die alten Landschaften Galizien, Wolhynien, Podolien, Bukowina, ein Vielvölkerland, das das 20. Jahrhundert nicht überlebte.
  • Dryander, Elisabeth
    Briefe aus Griechenland.
    131 S. 32 SW-Tfll., 1 Faltkte.
    Eine zweimonatige Griechenlandreise im Tagebuchstil.

E

  • Erhat, Azra
    Die blaue Fahrt. Von Karien nach Pamphylien.
    Izmir: Sergi Yayinevi: 1984. 165 S. 16 Farbtfll., zahlr. Textabb., Namensverz.
    Die Autorin beschreibt, wohl auch als Werbung, eine sogenannte „Blaue Fahrt“ in der Ägäis und erzählt auch die Geschichte der Entstehung dieser Fahrten.

F

  • Fischer, Waltraut
    Mongolia.
    Berlin: VEB Der Morgen: 1986. 234 S. 14 Bildtfll. von Waltraut Fischer.
    Die Autorin (*1937, Malerin) wohnte in Ulan Bator, wollte malend reisen und dort leben statt durchzureisen. Sie liebt Land und Leute, veröffentlicht geschriebene und gemalte Bilder.
  • Fitinghoff, Gisela
    In fremden Händen.
    Die Geschichte einer erlebnisreichen Irrfahrt durch Schweden und Lappland.

    Stuttgart: D. Gundert: 1952. 158 S. Textzeichn.
  • Fougerousse, Monique
    Ungarn.
    (=Buch der Reisen, 6?). Lausanne: Ed. Rencontre: 1963. 4: 278 S. zahlr. SW-Abb. i. Text und a. 48 Kunstdrucktfll.
  • Fowler-Lunn, Katharine
    The gold missus: a woman prospector in Sierra Leone.
    303 S. London 1938: Allen & Unwin.
  • Fredrickson, Olive A.
    Das Schweigen des Nordens. Ein Leben in Kanadas Wäldern.
    Rüschlikon-Zürich: A. Müller: 1973. 211 S. 8 SW-Tfll.
    Eine in den kanadischen Wäldern aufgewachsene Frau, die nie die Schule besucht hat, schreibt zusammen mit dem Journalisten der Zeitschrift „Outdoor“ über Jahre hinweg an diesem Buch über ihr Leben in der Wildnis.
  • Fricke, Annemarie
    Über sieben Ozeane. Impressionen auf Weltreisen.
    Baden-Baden: Agis: 1964. 166 S. 11 farb. Abb. a. 11 Tfll.
    Mehrere Reisen nach Ägypten, Singapur, Philippinen, Hongkong, Mexiko, USA, Thailand, Südsee, Indien, Tahiti, Australien, Sri Lanka, Norwegen u.a.

G

  • Galen-Gube, Else
    Nordlandskizzen. Aus der terra incognita unserer Großeltern.
    o.O.: Selbstvlg.: o.J. (ca. 1900). 53 S. 5 SW-Tfll., Textabb.
    Etwa um die Jahrhundertwende erschienener Reisebericht über Fahrten in Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland, Rußland.
  • Ganguli, Milada
    Reise zu den Naga.
    Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: 1980. 283 S. Karte innen a. 16 Farb-, 40 SW-Tfll., 28 TextIllustr. Ethnologische Forschungsreisen zwischen 1963 und 1968 ins Nagaland (Indien).
  • Gatti, Ellen
    Ich ging nur mit. Auf Tierfang in Afrika.
    Wien: Ullstein: 1950. 309 S. 1 Karte. Reisen in Kenia und Zaire, unterhaltsam werden Jagd und der Tierfang für Zoos von der Journalistin beschrieben.
  • Gauthier-Pilters, Hilde
    Atschana - das heißt Durst. Forschungsreise ins Nomadenland.
    Düsseldorf: L. Schwann: 1970. 218 S. 24 SW-Tfll., 1 Kte., Glossar.
    Dreimonatiger Forschungsaufenthalt im Auftrag der UNESCO im Bereich Westalgerien/Mauretanien (Erg Iguidi) über die Ökologie der Kamele.
  • Gauthier-Pilters, Hilde
    Unter Nomaden und Kamelen.
    Mit Zelt, Kamera und Notizbuch als Zoologin in der Sahara.

    Kempen/Ndrrh.: Thomas: 1959. 245 S. 77 SW-Abb. a. 48 Tfll.
  • Gerlach, Eva
    Aus dem Harem in die Welt. Erlebnisse unter den Frauen Südarabiens.
    Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: 1965. S. 317 S. 48 SW- und 8 farb. Abb. a. 48 Tfll., eine Faltkarte, Leseband.
    Schwerpunkt ist das Leben der jemenitischen Frauen, erzählt mit deutlichen ideologischen Untertönen.
  • Gräbner, Gudrun
    Tempel, Berge, Mandelblüten. Sizilien im Frühling.
    Erlangen: Selbst.: 1979. 73 S.
    Ziel ist die Ersteigung des Ätna auf Sizilien.
  • Greenwood, Marianne
    Mein indianischer Sommer. Ein Reisebuch.
    Gütersloh: Prisma: 1977. S. 317 S. 40 farb. und 19. SW-Abb. a. 64 Tfll.
    * in Kiruna(Schweden), aufgewachsen in Lappland, Kunststudium in Stockholm, lebte mehrere Jahre bei Picasso, befreundet mit Pablo Neruda, Fritz Lang, Yves Montand. Die Fotografin und Autorin reiste jahrelang durch Amerika: Franz.-Guayana, Maroni-Fluß, Teufelsinsel, Panamakanal, Yucatan bis San Diego, »ein Genie der Freundschaft, eine großartige Abenteurerin und Vagabundin« (Klappentext).
  • Greenwood, Marianne
    Reise in meinem Adreßbuch.
    (=rororo 12952 neue frau) Hrsg.: Praesent, Angela. Hamburg: Rowohlt: 1991. 191 S. 24 SW-Tfll.
  • Grimshaw, Anna
    Ich hörte auf den Klang der Stille. Als Europäerin in einem Himalaya-Kloster.
    (=Herder Spektrum 4333) Übers.: Hans und Michaela Link Herder Freiburg 1994 190 S.
    Die Autorin (* in Lancashire, studierte Anthropologie in Cambridge, lehrte später in Manchester) verbrachte einen Winter in Julichang, einem Nonnenkloster in Ladakh.
  • Guilbert, Yvette
    Mir sang die Erde. Reiseerinnerungen. (=La Passante Emerveillée.)
    Ins Deutsche übertragen von Hedda Eulenberg. Düsseldorf: Deutscher Bücherbund: 1952. 292 S. 8 Kunstdrucktfll.
    Die berühmte französische Sängerin beginnt ihre Erinnerungen mit ihrer ersten Auslandsreise, 1894 nach Amerika, fährt fort mit Reisen in Europa, in den Orient, nach Ägypten. Leben war für sie Reisen, das ihr eine Schulbildung ersetzte.

H

  • Hahn-Hahn, Ida von
    Orientalische Briefe.
    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien ProMedia 1991 342 S. Leseband, Vorwort, Anmerkungen.
    Briefe aus Konstantinopel, Smyrna, Beirut, Damaskus, Karmel, Jerusalem, Gaza, Kairo, Alexandria,Triest, von September 1843 bis April 1844.
  • Hasse, Else
    Sehne dich und wandere. Seelenerlebnisse in der Natur.
    Freiburg/Br.: Herder: 1935. 188p farb. Frontispiz mit Seidenpapier, 18 Abb. a. 18 Tfll.
    Wandern, Naturerlebnis, romantisches Schwärmen, Reflektionen über Reisen und Wandern in Europa.
  • Hauser, Marianne
    Indisches Gaukelspiel.
    Wien: Zinnen: 1937. 256 S. 16 Lichtbilder.
    Die Autorin erzählt von ihrem Aufenthalt im „Staat 189“ als Gast eines Maharadschas auf einem Teil der Halbinsel Kathiawar.
  • Herf, Antonie
    Briefe einer jungen Frau aus Indien.
    VI, 170 S. Stuttgart 1885: Krabbe.
  • Holton, Patricia
    Wüstensand und Sternenzelt. Eine Frau aus dem Westen entdeckt die arabische Welt.
    A.d. Engl. von Johannes Gottwald. (=Knaur 60211). München: Knaur: 1994. 425 S. Glossar.
    Berufliche Kontakte ihres Mannes bringen arabische Freunde ins Haus, es folgen Reisen in arabische Länder.

J

  • James, Naomi
    Ich und der Ozean. In Rekordzeit allein um die Welt.
    252 S. Bielefeld 1979: Delius Klasing.
    Die Autorin war die erste Frau, die als Einhandseglerin die Welt umrundete.
  • Jamie, Kathleen
    Im Licht der Gipfel. Grenzgänge in Kaschmir.
    (=rororo 12654 Horizonte). Hamburg: Rowohlt: 1994. 216 S. Glossar, Karte.
    Die schottische Schriftstellerin besucht eines der gefährlichsten Gebiete der Erde mit Bus und Jeep, auf Flößen und zu Fuß.
  • Jordan, Ilse
    Ferne blühende Erde.
    Berlin: P.J. Oestergaard: 1939. 292 S. Lesebd., 1 Karte, 41 SW-Abb. a. 12 Tfll.
    Subjektive und objektive Schilderung aller Reiseumstände in Rußland, China, Japan, Korea, Formosa, Bali, Mikronesien. Weder für Geschäft noch in Mission (S. 93) durchwanderte die Autorin im Herbst 1930 Formosa. (Atlantis 1/1940, III)

K

  • Kahl, Angela
    Tibets wilder Osten. Mit dem Fahrrad über den Himalaya.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.66) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1992. 231 S. zahlr. Textabb.
    Illegal und mit öV reisen Angela Kahl und Peter von Chengdu nach Lhasa, von dort legal mit Fahrrad nach Kathmandu.
  • Karlin, Alma M.
    Einsame Weltreise.
    Erlebnisse und Abenteuer einer Frau im Reich der Inkas und im Fernen Osten.

    (=Bd.1/3). Minden/W.: W. Köhler: 1930. S. 301 S. Lesebd., 1 Karte.
    »zu berichten, wie jedes Land, Volk auf mein innerstes Empfinden verschieden eingewirkt hat.« (S.3) Österreicherin, wohnte in Cilli, studierte in London, reist allein und ohne Ersparnisse.
  • Im Banne der Südsee. Die Tragödie einer Frau. (=Bd.2/3). S. 381 S. 1 Karte.
  • Erlebte Welt. Das Schicksal einer Frau. (=Bd.3/3). 211 S. 29 SW-Abb. a. Tfll., 1 Karte
  • Keiser, Helen
    Abenteuer schwarzes Gold. Erlebnisse und Begegnungen in Saudi-Arabien.
    Luzern: Rex: 1977. 199 S. 16 ganzs. Fotos, 1 Übersichtskarte, Vokabular.
    Durch private Erlebnisse steigt der Wunsch auf, nach Saudi-Arabien zu fahren. Sie schreibt darüber autobiographisch, nennt ihre Reisende jedoch „Susan“. Ihr Buch ist kein Bericht, da Träume Eingang finden und Vergangenheit und Gegenwart sich mischen. *1926 in Zug/CH, Ausbildg. in Dekoration und Graphik, Journalistin, Schriftstellerin seit 1957. Mehrere Publ. über den arab. Raum.
  • Keiser, Helen
    Salaam. Bordbuch einer Orientfahrt.
    Zürich: Schweizer Druck- und Vlgshaus.: 1958. 199 S. Ktn., 42 SW-Abb. a. 32 Tfll.
    Zwei Mädchen träumten von fremden Ländern und wollten mit einfachen Mitteln den Spuren Sven Hedins zu Land nach Indien folgen. (S. 7) Ägypten, Libanon, Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, Pakistan, Indien, Ceylon
  • Kingsley, Mary
    Die grünen Mauern meiner Flüsse. Aufzeichnungen aus Westafrika.
    München: C. Bertelsmann: 1989. 351 S. Ktn. 23 Textabb.
    »Studium der Tropen, befahl mir eine innere Stimme.« (S.7) * 1862, naturwissenschaftl. Ausbildung
  • Kreß-Zorn, Anita
    Maharadscha-Express. Traumreise durch das nordindische Märchenland.
    Stuttgart: Pietsch: 1988. 21×24: 157 S. zahlr. SW-Abb., 16 Farbtfll., Ktn.
    Eine Reise im Luxuszug Maharadscha von Neu Delhi nach Rajasthan und zurück im Januar 1981.
  • Kreß-Zorn, Anita
    Von Moskau nach China.
    (=Travel Report Bd.06). Hattorf: G. Schettler: 1988. 280p, 22 Bll. zahlr. SW-Abb. i. Text, einige farb. ganzs. Abb.
  • Kunert, Maja
    Blaues Eis und rote Sonne. Eine Reise durch Grönland.
    Hannover: Fackelträger: 1956. 288 S. 34 SW-Abb. a. 15 Tfll.
    Die Vorliebe für nordische Länder führt die Autorin nach Grönland.
  • Kurz, Isolde
    Florentinische Entdeckungen.
    Stuttgart: Dt. Vlgsanst.: 1923. S. 265p.
    Weiterführung der „Florentinischen Erinnerungen“ mit dem Schwerpunkt auf Volkstum und Kultur von Florenz.

L

  • Lamplugh, Barbara
    Kathmandu by Truck. A modern narrative of a journey of a lifetime.
    London: R. Lascelles: 1976. 118 S. Textabb.
    Ein früher Bericht über eine Lkw-Reise London-Nepal mit einem Londoner Unternehmer, im Anhang eine umfangreiche Liste „British based Agents and Operators to Asia Overland“
  • Laurent, Vivi
    Vivis Reise. Ein Jahr als Dienstmädchen in Amerika, die Abenteuer einer schwedischen Studentin. Von New York bis Yellowstone.
    Ins Deutsche übertragen durch Nora Feichtinger. (=Bd.1). Gotha: L. Klotz: 1925. XIV, 194 S. Zeichn. d. Verf.
    Vivi sucht per Annonce eine Mitfahrerin, fährt mit ihr nach New York, findet eine Stelle als Dienstmädchen
  • Laurent, Vivi
    Vivis Reise. Ein Jahr als Dienstmädchen in Amerika, die Abenteuer einer schwedischen Studentin. Von der Stadt am Salzsee bis zum Strande des Stillen Ozeans.
    Ins Deutsche übertragen durch Nora Feichtinger. (=Bd.2). Gotha: L. Klotz: 1926. 3 Bll., 165 S. Zeichn. d. Verf.
  • Leitner, Maria
    Eine Frau reist durch die Welt.
    M. e. Nachwort von Hartmut Kahn. Berlin (DDR): Dietz: 1988. 208 S.
    In diesem erstmals 1932 erschienenen Buch berichtet die Autorin (1893 bis 1941 ?) von ihren Reisen als Scheuerfrau, Dienstmädchen, Zigarettenarbeiterin, Serviermädchen in Amerika (USA, Venezuela, Guayana, Haiti)
  • Anne Morrow Lindbergh
    Blume und Nessel
    Jahre in Europa
    (=Serie Piper 1934, =4. und letzter Band der Autobiographie)
    Übers.: Elisabeth Piper München Piper 1994 371p, 6 Bll. 12×19 8 SW-Tfll.
    Der Band beschreibt in Briefen und Tagebuchaufzeichnungen die Jahre 1936-1939 des Ehepaares in Europa.
  • Anne Morrow Lindbergh
    Welt ohne Frieden
    Tagebücher und Briefe 1939 - 1944
    (=dtv 10929) Übers.: Elisabeth Piper München dtv 1988 463p 11×18 8 SW-Tfll.
    Der Band beschreibt in Briefen und Tagebuchaufzeichnungen die Jahre 1939-1944 des Ehepaares, ist der fünfte Band der Autbiographie.
  • Anne Morrow Lindbergh
    Stunden von Gold, Stunden von Blei
    Jahre der Prüfung
    (=SP 1507) München Piper 1992 314p 12×19 Personenreg.
    Der 2. Band der Autobiographie mit dem Zeitraum, in dem das Baby der Lindberghs entführt wird (1929-1932).
  • Charles A. Lindbergh
    Wir zwei
    Im Flugzeug über den Atlantik (=Reisen und Abenteuer Bd. 41)
    Leipzig F.A. Brockhaus 1934 159p 13×19 18 SW-Tfll., Frontispiz
    Ein kleines Buch über die fliegerische Biographie Lindberghs von Lindbergh, der Bericht über den ersten Atlantikflug nach Europa wird erst im letzten Kapitel geliefert.
  • Joyce Milton
    Die Lindberghs
    Eine Biographie
    Übers.: Brigitte Jakobeit und Jörn Ingwersen Hamburg Hoffmann u. Campe 1995
    704p 13,5×21 16 SW-Tfll., Quellenlage, Anmerkungen, Namensregister, Stammbaum
    Die erste Doppelbiographie, über Charles und Anne Morrow Lindbergh. Ihm gelang 1927 der erste Alleinflug über den Atlantik, sie war eine berühmte Autorin.

M

  • Maillart, Ella
    Ausser Kurs. Die Reise einer mutigen Frau in die unendlichen Weiten Rußlands.
    Mit einem biographischen Nachwort. A.d. Franz. von Elisabeth Brungger. (=Heyne 2023 Sachbuch). München: W. Heyne: 1993. 142 S. 32 SW-Tfll., 1 Kte.
    Der Bericht einer 1930 unternommenen Reise nach Moskau, durch den Kaukasus, zum Schwarzen Meer. Mit 200 Dollar in der Tasche versucht E. Maillart möglichst lange zu bleiben, lebt unter einfachsten Bedingungen. *1903, Tochter einer bürgerlichen Genfer Familie, der Vater Geschäftsmann. 1921 vertritt sie die Schweiz bei den Olympischen Spielen in Paris als Seglerin, ist anerkannte Skifahrerin und gründet die erste Damen-Hockeymannschaft der Schweiz.
  • Maillart, Ella
    Vagabundin des Meeres. Die Segelabenteuer einer Frau.
    Deutsch von Marion Balkenhol. Stuttgart: Ed. Erdmann/K. Thienemann: 1991. 300 S. Zahlr. SW-Textabb., 2 Ktn., Glossar, Kurzbiographie, Bibliographie.
  • Beryl Markham
    Leben für Afrika
    Aufgezeichnet von Mary S. Lovell
    München Nymphenburger 1989 403p 14×22 16 SW-Tfll.
    Aufgewachsen in Naivasha/Kenia, erste Fliegerin Ostafrikas mit Pilotenlizenz für Passagierflüge.
  • Martin, Katrin C.
    … bis wo der Pfeffer wächst. Aus dem Notizbuch einer Weltenbummlerin.
    Alfeld/Leine: Gilde: 1948. 192 S.
    Die Luxemburgerin Journalistin und Schriftstellerin erzählt Episoden aus ihrem Reiseleben, davon acht Jahre in Amerika.
  • Meister, Anja
    Albanien - das nahe, ferne Land. Reise ins unbekannte Europa.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.51) Hrsg.: Härtel, Susanne. München: Frederking und Thaler: 1990. 161 S. SW-Textabb.
  • Menz, Julia
    Maha djalan. West-östliche Reise.
    Hamburg M.v. Schröder 1940 174 S. 71 SW-Abb. a. Tfll.
    Flugreise vor dem 2. Weltkrieg über Amsterdam, Marseille, Rom, Athen, Kairo, Gazah, Bagdad, Djask, Karachi, Kalkutta, Sumatra, Singapor, Java. Die Autorin gibt Sehnsucht an und dieses Buch als Projekt.
  • Kaiser, Helmut
    Maria Sibylla Merian. Eine Biographie.
    Serie Piper, München: Piper 1999. 203 S.
  • Merveldt, Eka von
    Reisen zu neuen Weltwundern.
    Stuttgart: H. Govert: 1968. S. 258 S. 12 SW-Abb. a. 6 Tfll.
    Kambodscha, Mexiko, Australien, Japan, Ägypten, USA, Tansania, Kenia. »Wer das Glück hat, die Welt zu durchstreifen.« (S.257/258)
  • Montagu: Michelsen, Peter
    Die Reisen der Lady: Zu den türkischen Briefen der Lady Mary Wortley Montagu.
    Arcadia, 16 (1981) 242-65.
  • Morris, Mary
    Machos und Tortillas. Auf eigene Faust durch Lateinamerika.
    (=Heyne 2017 Sachbuch). München: W. Heyne: 1993. 287 S. 1 Karte i. Text.
    Die Schriftstellerin reist von Mexiko bis Honduras.
  • Müller, Romy
    Transafrika.
    (=Reise-Handbuch). Kiel: C. Stein: o.J. (ca. 1985). 285 S. Ktn und Textabb.
    Romy Müller und ihr Mann reisen um 1980 mit dem Wagen quer durch Afrika.
  • Murphy, Dervla
    Das wilde Herz Europas. Ein abenteuerlicher Trip durch Transsilvanien.
    A.d. Engl. von Uta Haas. (=Heyne 19/2051 Sachbuch: Frauen Reiseberichte). München: W. Heyne: 1992. 348 S. 1 Kte., Vorwort, Zeittfl.
    *28.11.1931 in Irland. Unternahm 1950 erste Radtouren durch Europa (S. 13), 1963 mit dem Rad nach Indien, 1990 reist sie mit Zelt, zu Fuß und mit dem Rad durch Rumänien.
  • Murphy, Dervla
    Im Land des Löwenkönigs. Mit dem Maultier durch Äthiopien.
    München: W. Heyne: 1993. 319 S. 1 Kte.
    Ende Dezember 1963 zog die Autorin mit dem Maultier von Aksum aus durch Äthiopien bis nach Addis Abeba. Dreimal wurde sie überfallen.

N

  • Nathusius, Annemarie von
    Im Auto durch Persien.
    (=Schöpferische Kulturen) Dresden C. Reissner 1926 186 S. 16 SW-Abb. a. Tfll.
    Eine reiche junge Frau fährt im Juli 1924 mit dem Schiff nach Indien. Den Freund Max Kirsch (S. 120) trifft sie in Teheran, durchquert Persien im Mercedes, kehrt im Dezember zurück nach Indien. Schwärmerischer Stil, wenig handlungsorientiert.
  • Neumann, Margarete
    Land der grüngoldenen Berge. Unterwegs in Mongolien.
    Berlin: VEB Aufbau: 1986. 191 S. Abb. Besuch der Mongolei zwecks offizieller Geschäftsbeziehungen.

O

  • Orzechowski, Cristy
    An den Tischen der Armen. Peruanisches Tagebuch.
    Herder Freiburg 1989 127 S.
    Die Autorin (*1947, Mitglied der Missionsgesellschaft Bethlehem in Immensee/Schweiz) leitet seit 1977 im Auftrag des zuständigen Bischofs eine Pfarrei im Hochland der Anden, zu der 13.000 Campesinos gehören.

P

  • Petersen, Gita
    Südafrika ist anders.
    Berlin: Safari: 1954. 339, 1 beigeklebte Karte, 118 Fotos, 11 Ktn., Zeichn. im Text.
    Mischung aus Länderkunde und Reisebericht.
  • Pfeiffer, Ida
    Eine Frau fährt um die Welt.
    Die Reise 1846 nach Südamerika, China, Ostindien, Persien und Kleinasien.

    Hrsg.: Fürle, Brigitte. Wien: Promedia: 1989. 255 S. Anmerkungen.
    Eine gekürzte Fassung der Originalausgabe „Eine Frauenfahrt um die Welt“ in 3 Bänden (1850), versehen mit einem Vorwort von Brigitte Fürle, das auch biographische Notizen enthält.
  • Pfeiffer , Ida
    Nordlandfahrt.
    Eine Reise nach Skandinavien und Island im Jahre 1845.

    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien ProMedia 1991 287 S. Textabb., Kte., Leseband, Vorwort, Anmerkungen.
    Im April 1845 reist I.P. als erste Österreicherin nach Island. *
  • Pfeiffer, Ida
    Reise in das Heilige Land.
    Konstantinopel, Palästina, Ägypten im Jahre 1842.

    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien ProMedia 1995 285 S. Textabb., Kte., Leseband, Vorwort, Anmerkungen Am 22. März 1842 reist I.P.die Donau abwärts, über Konstantinopel nach Palästina und kehrt im Dezember wieder heim.
  • Pfeiffer, Ida
    Reise in Neue Welt. Amerika im Jahre 1853.
    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien ProMedia 1994 279 S. Textabb., Leseband, Vorwort, Anmerkungen Am 18. Mai 1851 reist I.P. Richtung London und beginnt eine vierjährige Weltreise. In diesem Buch schildert sie ihre Erlebnisse zwischen Lima und New York zwischen September 1853 und Juni 1855.

Ida Pfeiffer

  • Gabriele Habinger
    Eine Wiener Biedermeierdame erobert die Welt. Die Lebensgeschichte der Ida Pfeiffer (1797-1858).
    160 S. Wien: Promedia 1997.
  • Jehle, Hiltgund
    Ida Pfeiffer. Weltreisende im 19. Jahrhundert
    Zur Kulturgeschichte reisender Frauen [im 19. Jahrhundert] (=Internationale Hochschulschriften,13)
    Diss. Universität Freiburg, Münster 1989: Waxmann 311 S. SW-Textabb.
    Umfangreiche annotierte Bibliographie der Briefe, Auswahlbibliographie der Presseberichte, Bibliographie der Publikationen Ida Pfeiffers, 26 Seiten Sekundärliteraturverzeichnis.
  • Sabine Schott
    „Eine Frau, allein, ohne männlichen Schutz“ um 1850 unterwegs in Mittel- und Südamerika.
    S. 59-75 in: Anselm Maler, Sabine Schott (Hg.): Galerie der Welt. Ethnographisches Erzählen im 19. Jahrhundert. Stuttgart 1988: Belser
  • Schutte Watt, Helga
    Ida Pfeiffer. A Nineteenth-Century Woman Travel Writer.
    In: German Quarterly 64.3 (1991) 339-352 DOI
  • Christiane Schulzki-Haddouti
    Identität und Wahrnehmung bei Ida von Hahn-Hahn und Ida Pfeiffer anhand ihrer Orientberichte.
    161 S. Diplomarbeit Universität Hildesheim 1995 Online

R

  • Raith, Viktoria (Text)
    Steppen, Tempel und Nomaden. Zwei Frauen entdecken die Mongolei.
    (=Knaur 77116). München: Droemer: 1994. 299 S. 16 Farbtfll., zahlr. Textabb., 1 Kte., Bibliogr. , Adressen
    Die beiden deutschen Frauen, Journalistin und Fotografin, reisen etwa 1992/93 durch die Mongolei: mit Pferd und Kamel, Jeep und Flugzeug.
  • Reid, Adrian
    Trampen.
    Hamburg: Hoffmann und Campe: 1971. 270 S.
    Der Autor lernte zwei Tramperinnen kennen, die ihm ihre Geschichte auf Band sprachen. Daraus entstand dieses Buch.
  • Richter, Lore
    Inseln der Sahara. Durch die Oasen Libyens.
    Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: 1957. 128 S. Ktn.
    Die Autorin nimmt an der Deutschen Sahara-Expedition der Gesellschaft für Erdkunde durch Libyen teil.
  • Rohrbach, Carmen
    Der weite Himmel über den Anden. Zu Fuß zu den Indianern in Ecuador.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.48) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1994. 207 S. SW-Abb. i. Text.
    Die promovierte Biologin reiste ein halbes Jahr zu Fuß durch Ecuador. *1948 Bautzen, Biologiestudium, 1976 Flucht in die BRD, Promotion, Reiseschriftstellerin, Wissenschaftsjournalistin
  • Rohrbach, Carmen
    Inseln aus Feuer und Meer. Galapagos - Archipel der zahmen Tiere.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.27) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1995. 219 S. SW-Abb. i. Text. Die Biologin lebt ein Jahr auf den Galapagos-Inseln, auf Caamano.
  • Rouch, Jane
    Ghana.
    (=Buch der Reisen, 20). Lausanne: Rencontre: 1964. 4: 205 S. zahlr. SW-Abb. i. Text, 16 Farbtfll.
  • Hanna Reitsch
    Fliegen — mein Leben.
    275, XXXII S. Ill. Stuttgart 1953: Deutsche Verlags-Anstalt [Frankfurt am Main, Berlin 1988; München: Herbig; Beltheim-Schnellbach 2012: Lindenbaum u.a.] Inhalt
  • Hanna Reitsch
    Das Unzerstörbare in meinem Leben
    München J.F. Lehmann 1975 133p 11×18 12 SW-Tfll., 1 Abb. i. Text, 1 Abb.

Sch

  • Schalek, Alice
    Indienbummel.
    Berlin: Concordia: 1912. (m. hübscher Titelvignette) 198 S. 52 Textabb. nach Fotos, Leseband.
    Anreise per Schiff auf der „Bohemia“ durch das Rote Meer, Bombay, Calcutta, Himalaya, Madras, Haiderabad. Die Schriftstellerin hat weitere Bücher (Novellen, Romane) veröffentlicht.
  • Schaposchnikowa, Ljudmila
    Das Geheimnis der Toda. Reisen in den Blauen Bergen Südindiens.
    Bearb. Übers. a.d. Russ. von Helmut und Ursula Sträubig. Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: 1973. 351 S. 8 Farb- und 24 SW-Tfll., 1 Faltkte., Bibliogr.
    Die Indologin besucht zwischen Oktober 1963 und Januar 1965 die Toda im indischen Nilgiridistrikt, insbesondere, um mehr über das Amanodr, das Totenreich zu erfahren.
  • Schermann, Katharine
    Arktischer Frühling.
    München: List: 1957. 317 S. 1 Karte.
    Die Journalistin besucht die Bylot-Insel 700 km nördlich des Polarkreises in der ostkanadischen Arktis.
  • Schimmel, Elisabeth
    Pakistan. Ein Schloss mit tausend Toren.
    Zürich: O. Füssli: 1965. 278 S. 25 SW-Abb. a. 24 Tfll., Ktn. Register, Zeittfl., Nachwort, Lit.-hinweise.
    Ergebnisse von fünf ausgedehnten Reisen durch Pakistan, mit landeskundlichem und kulturellem Schwerpunkt. Die Autorin war Professorin in Marburg, Ankara, Bonn, ist Orientalistin und Religionswissenschaftlerin.
  • Schmidt-Schütt, Margarete
    Ärztin auf Tahiti.
    Berlin: Wegweiser: 1946. 309 S.
    Nach Haiti treibt sie der Wunsch, die Tropen kennenzulernen und die Neugierde, da viele deutsche Familien auf Haiti gelebt haben. (S. 302)
  • Schopenhauer, Johanna
    Promenaden unter südlicher Sonne. Die Reise durch Frankreich 1804.
    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien ProMedia 1993 VIII, 279 S. Textabb., Leseband, Vorwort, Anmerkungen.
    Die Mutter des Philosophen Arthur Schopenhauer war Schriftstellerin, hier berichtet sie von ihrer Reise im Süden Frankreichs von Januar bis Mai 1804.
  • Schucht, Elisabeth
    Unter der silbernen Sichel. Eine Reise durch Pakistan.
    o.O. (Gütersloh): Bertelsmann Lesering: o.J. 266p, 3 Bll. 60 SW-Abb. a. 40 Tfll., Frontispiz, 1 Faltkte.
    1950 reiste die Orientologin zum wiederholten Male nach Pakistan. Das Buch soll Wissen über das Land, seine Kultur und seine Menschen zu vermitteln.
  • Buck, Inge (Hg.)
    Ein fahrendes Frauenzimmer
    Die Lebenserinnerungen der Komödiantin Karoline Schulze-Kummerfeld 1745-1815.
    (=dtv 2332) München 1994: dtv
    289 S. Einleitung, Anmerkungen und Zeittafel.
    Die Autorin zog als Mitglied eines Wandertheaters seit ihrer Kindheit durch Deutschland. Ihre Erinnerungen wurden 1915 erstmals gedruckt und für diese Ausgabe von Ilse Buck wiederentdeckt.
  • Schurhammer, Romy
    Romy fährt nach Afrika. Ein Mädchen, ein Auto und 20000 Kilometer.
    Gütersloh: C. Bertelsmann: 1958. 294 S. Ktn. 14 farb. Abb. a. 8 Tfll., 22 SW-Abb. a. 16 Tfll.
    Mit dem Ford-Kombi Fridolin fährt sie durch Äthiopien, Kenia, Uganda, Tansania, Rhodesien und Südafrika. Romy, 19 Jahre alt, aus Karlsruhe, Journalistin und Fotografin, will Land und Leute aus der Nähe betrachten, abseits der Touristenstrecken und ohne dicken Geldbeutel.

S

  • Seering, Ruth
    Eine Frau sucht das Abenteuer. Mit Kamera und Courage unterwegs zwischen Wüste und Eismeer.
    (=Bastei Lübbe 60194). Berg.-Gladbach: Bastei Lübbe: 1987. 268 S. zahlr. Textabb., 8 Farbtfll.
    Eine Sammlung von Reisereportagen der reisenden und abenteuernden Journalistin von 1950 bis 1987.
  • Selby, Bettina
    Ah Agala! Eine Frau erfährt Afrika. Mit dem Fahrrad durch die Wüste.
    (=Serie Piper 1257 Abenteuer). München: R. Piper: 1991. 337 S. 19 Farb. Abb. a. 8 Tfll., 4 Ktn.
    7000 Kilometer nilaufwärts, durch Ägypten, Sudan, Uganda mit dem Fahrrad. * London, stud. Religionswissenschaften, Photographin, verheiratet, 3 Kinder, Schriftstellerin.
  • Lambert-Hurley, S.
    A Princess's Pilgrimage: Nawab Sikandar Begam's [1817 – 1868] Account of Hajj.
    S. 107–128 in: T. Youngs (Hg.): Travel Writing in the Nineteenth Century: Filling the Blank Spaces. Anthem Press 2006. Online
  • Sokolowa, Soja
    Das Land Jugorien.
    Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: 1982. 191 S. 8 Farb- und 24 SW-Tfll., Kapitelvignetten, Textzeichn.
    Die sowjetische Ethnologin unternahm regelmäßige Expeditionen in das Gebiet jenseits des Ob, mit besonderem Interesse an Chanten und Mansen. Ihre Erlebnisse und Abenteuer in dem unbekannten Gebiet beschreibt sie kurzweilig.

St

  • Stark, Freya
    Die Südtore Arabiens. Eine Reise in Hadhramaut.
    Deutsch von Hans Reisinger. Hamburg: Rowohlt: 1948. 303 S.
  • Stark, Freya
    Im Tal der Mörder. Eine Europäerin im Persien der dreißiger Jahre.
    A.d. Engl. von Fortunat Weigel. Stuttgart: Ed. Erdmann/K. Thienemann: 1991. 399 S. zahlr. Textabb. Die erste dt. Ausg. erfolgte 1949 bei Rowohlt Berlin. 1893 geboren, ging sie im 1. Weltkrieg nach Bagdad, um Arabisch zu lernen. Reiselust und Lebensfreude führen sie 1927 nach Syrien, ohne wissenschaftliche Ambitionen, ohne Ziel, nur aus Lebensfreude. Fünfjährig sprach sie bereits drei Sprachen. Sie lernte Arabisch, dann Persisch, als sie 1930 nach Persien ging, diesmal mit wissenschaftlichen Ambitionen. Sie reiste bis in die 70er Jahre, wurde 1972 geadelt
  • Stark, Freya
    Pässe, Schluchten und Ruinen. Die abenteuerliche Reise einer Frau auf den Spuren Alexander des Großen in Kleinasien.
    Übersetzt von Hermann Stiehl. Stuttgart: Ed. Weitbrecht im K. Thienemann: 1993. 309 S. 2 Ktn., Anmerkungen.
    1954 bereist Freya Stark die südliche und westliche türkische Küste und versucht, den bislang nur umrißhaft bekannten Weg Alexanders des großen aufgrund antiker Berichte nachzuvollziehen, mit Jeep, Pferd und zwei Führern.
  • Stark, Freya; Laurence Deonna (Vorwort)
    Der Osten und der Westen. Ansichten über Arabien.
    Übers.: Marianne Rubach Zürich eFeF 1992 XIV, 274 S. zahlr. Abb., Ktn. aV, Glossar.
    Im Dienste der Regierung reiste Freya Stark kurz nach Kriegsausbruch 1939 für vier Jahre in den Nahen Osten, zunächst nach Aden, dann über Ägypten, Palästina, Syrien, Transjordanien in den Irak. Eine erste Ausgabe des Buches erschien 1945 (East is West). *1893 in Paris, lebte in Frankreich, später in Italien, studiert in London, arbeitet als Krankenschwester, lernt Arabisch, reist seit den 20er Jahren, meist in asiatisch-arabische Länder, und schreibt darüber. Lebt um 1990 in Asolo (Italien).
  • Gerhard Bracke
    Melitta Gräfin Stauffenberg. Das Leben einer Fliegerin.
    300 S. mit einem Geleitwort von Berthold Graf Stauffenberg. Frankfurt am Main 1993: Berlin
  • Alexandra Lapierre
    Die Vagabundin Fanny Stevenson und die „Schatzinsel“
    Übers.: Annette Meyer-Prien Hamburg Hoffmann u. Campe 1994
    655p 13,5×21 Frontispiz, Ktn aV, Anmerkungen, Auswahlbibliographie
    Die teils romanhaft gestaltete Biographie der eif Jahre älteren Lebensgefährtin von Robert Louis Stevenson, Fanny Osbourne. Hypothesen sind in den Anmerkungen erläutert. Ausgedehnte Reisen führen sie und Stevenson rund um die Welt.
  • Stejskal, Elfie
    Ich lebte bei den Wayapi-Indianern. Im Dschungel Guyanas.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.28) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1989. 319 S. SW-Abb. i. Text.
    Die Österreicherin lebte 1979 ein Jahr in Französisch-Guyana, 1000 Kilometer entfernt von Städten im Dschungel. *1948 Wien, Hotelfachschule, Stewardeß. 1974 mehrere Monate auf den Malediven.
  • Stöckel, Helene
    Die Weltfahrten der österreichischen Reisenden Ida Pfeiffer.
    Erzählt von H. St. Wien: Österr. Schulbüchervlg.: o.J. (ca. 1910?). mit Titelprägung 187 S. Titelbild von Ida Pfeiffer, 5 Zeichn. a. Tfll von Fritz Gareis.
    Dem Stil und dem Verlag nach zu schließen, richtet sich dieses Buch an jugendliche Leser und schildert die Weltreisen der Ida Pfeiffer (*1797 + 28.10.1858) ab 1842.
  • Straffner, Ehrentraut
    Weg durch Lappland.
    Innsbruck: Dt. Alpenvlg.: 1941. S. 254 S. 40SW-Abb. a. Tfll.
  • Sturm, Vilma
    Unterwegs am Rhein, an der Mosel und anderswo.
    Frankfurt/M.: J. Knecht: 1959. 333 S. Textzeichn. von Holger Runge.
    Reisen und Schreiben bedeuten für die Autorin Lebensinhalt nach dem Zweiten Weltkrieg.

T

  • Thorndike, Aurelie
    Jeder Tag war schön. Erlebnisse, Träume, Geständnisse notiert zwischen Antwerpen und Bombay.
    Rostock: VEB Hinsdorff: 1966. 312 S. Gestaltet von Heinz Bormann, Fotos von Andrew Thorndike.
    Ein experimentell gestaltetes Buch mit mehreren Schriftarten, eingeklebten Briefen, Tagebuchnotizen, Reiseinformationen, hinterlegten Grafiken und Karten, Tafelseiten, mehrfarbig. Sechswöchige Schiffsreise eines Ehepaares nach Indien.
  • Elizabeth Nyabongo
    Elizabeth of Toro
    Die Odyssee einer afrikanischen Prinzessin
    Übers.: Gunter Riedel
    Leipzig G. Kiepenheuer 1993 363p 13×21 1 Kte., Anhang: Gesänge, Genealogie
    Die Autorin studierte Jura in London, war Top-Model, Außenministerin unter Idi Amin, Botschafterin unter Museveni, zweite Regentin von Toro.
  • Tristan, Flora
    Meine Reise nach Peru.
    Frankfurt/M.: Societät: 1983. 385 S.
    Die Autorin (*1803, +1844) (s. Vorwort) sucht nach dem reichen Onkel. Exil, Flucht und Suchen bestimmen ihr Leben. Politik, Geschichte und die Schicksale der Frauen stehen im Vordergrund, sozialkritisch-feministischer Grundton. Paul Gauguin war ihr Enkel.
  • Sattin, Anthony (Hg.)
    An Englishwoman in India: the Memoirs of Harriet Tytler, 1828–58.
    Oxford, 1986.

U

  • Ullrich, Luise
    Sehnsucht, wohin führst du mich? Südamerikanisches Tagebuch.
    München: K. Desch: 1947. 132 S. 19 Abb. i. Text, 6 Aquarelle a. Tfll.
    Reisemotiv könnte Selbsterfahrung sein, denn die Autorin reflektiert viel über sich und über das Reisen.
  • Ullrich, Ursula
    Im Dschungel der Panzernashörner.
    Radebeul: Neumann: 1962. 268 S. mehrere hundert farb. und SW-Abb. a. zahlr. Tfll.
    Der Bericht über eine Expedition des Ehepaares nach Assam zum Studium der Panzernashörner. Prof. Dr. Wolfgang Ullrich war seinerzeit Direktor des Zoologischen Gartens zu Dresden.
  • Ullrich, Ursula
    Löwen waren unsere Nachbarn.
    Radebeul: VEB Neumann: 1960. 221 S. zahlr. SW- und farb. Abb. a. 48 Tfll.
    Die Autorin begleitet ihren Mann, den Direktor des Dresdner Zoos, auf seiner 2. Afrikaexpedition 12.000 km durch Ostafrika, u.a. Kenia.
  • Ullrich, Ursula
    Weisse Frau im Dornenkral.
    Radebeul: VEB Neumann: 1959. 223 S. 119 SW-Abb. a. 80 Tfll., 28 farb. Abb. a. 16 Tfll.
    Mit dem Landrover durch Kenia und Tanzania.

V

  • Valenta, H.
    Reise zweier Damen nach Mehadia (Banat), Constantinopel und Griechenland.
    Berlin: Borstell und Reimarus: 1893. aufwendiger und sehr schönes PrägeLeinen mit Goldverzierung im arabischen Kalligraphiestil, dreiseitiger Goldschnitt S. 67 S. Ill. von Georg Schöbel, Titelbild.
    Beschreibung der achtwöchigen Reise zweier Schwestern ab dem 13. Mai 1869.
  • Vuckovacki, Vera
    Endstation Katmandu.
    Velbert/Rhld.: blick und bild: 1972. 200 S. 16 SW-Tfll.
    Die Autorin ist Indologin und unternimmt um 1971 Reisen nach Indien und begegnet dabei Hippies. Emotional verständnisvoll, aber besserwisserisch setzt sie sich damit auseinander. *Prag, Studium der indologie, Kunst, Kultur in Bonn, Tübingen, Heidelberg, Berlin.
  • Vuckovacki, Vera
    Indien im Monsun. Reise in ein Land uralter Kulturen, zu 600 Millionen Menschen in einer sich von grundauf wandelnden Nation.
    (=Fischer 3507 Expedition). Frankfurt/M.: Fischer: 1978. 254 S. 28 SW- und 4 Farbtfll., Register
    Die dritte Reise der Autorin nach Indien, sechs Monate mit öV 1976, aus tieferem Interesse und mit dem Bemühen um Verständnis.

W

  • Waln, Nora
    Sommer in der Mongolei.
    Berlin: W. Krüger: 1936. 278 S. 21 SW-Abb. a. 17 Tfll.
    Die Autorin reist aus Neugier 1928 sechs Monate durch China und die Mongolei. Kulturell-politischer-geschichtlicher Hintergrund nimmt einen breiten Raum ein gegenüber dem persönlichen Erleben. Sie lebte ab 1920 mehrere Jahre in China und war fasziniert von der Mongolei.
  • Waln, Nora
    Süsse Frucht, bittre Frucht China.
    Hamburg: W. Krüger: 1949. 346 S. 8 Textzeichn.
    Nora Walns (*1895 USA) Familie war mehrere Generationen mit einer chinesischen Kaufmannsfamilie eng verbunden. Sie ist ist dort lange Zeit Gast der Familie und später mit einem englischen Regierungsbeamten verheiratet.
  • Wangenheim, Inge von
    Kalkutta liegt nicht am Ganges.
    Rudolstadt: VEB Greifen: 1976. 232 S. 16 Bilder d. Verf. a. 16 Tfll.
  • White, Myrtle Rose
    Land ohne Strassen. Erlebnisse im australischen Busch.
    A.d. Engl. von Hansi Bochow-Blüthgen. Berlin: Wegweiser: 1951. OHLdr 221 S. Leseband.
    Bericht eines siebenjährigen Farmlebens in Südaustralien ab 1915 in einer wasserarmen Gegend, dann wurde aufgegeben.
  • Wolter, Christine
    Meine italienische Reise.
    M.e. Nachwort von Wolfgang Trampe. (=Ed. neue Texte). Berlin: VEB Aufbau: 1975. 122 S.
    Eines der seltenen Reisebücher durch den Eisernen Vorhang in westliche Länder. Die Autorin reist vermutlich als Dolmetscherin, beruflich. *1939 Königsberg, stud. Romanistik, Verlagslektorin, Übersetzungen, Herausgeberin
  • Wyssberg, Emmy
    Das Geschenk der Sahara. Erlebtes und Erlauschtes.
    Wiesbaden: H. Glock: 1954. 150 S. 36 SW-Abb. a. 16 Tfll.
    „Wunsch aus der fernen Kindheit, einer damals brennenden Sehnsucht nach jener zeitlosen Wüstenlandschaft mit Dünen, Palmen, betenden Beduinen und vermummten Frauen.“ Sehr persönliche Erlebnisschilderung, unterwegs mit Karawanen. Verbrachte ab 1936 die meisten Wintermonate in Nordafrika: „Ohne irgendwelche persönlichen Beziehungen zu den dort lebenden Europäern und noch weniger zu Eingeborenen, ohne Sprachkenntnisse und mit ganz bescheidenen Mitteln.“

Paare unterwegs

A

  • Albrecht-Fastenrath, Liesel
    Arion. Eine Spanienreise mit Mut und Porsche.
    Tübingen o.J.: F. Schlichtenmayer 197 S. 8 montierte Farbtfll.
    Der Verlag ist lediglich Auslieferer, vermutlich handelte es sich um einen Privatdruck. Eine mehr als dreimonatige Reise mit dem Schiff, der Arion, nach Spanien und auf die Balearen, den Porsche immer dabei, vermutlich in den dreißiger Jahren.
  • Alverson, Marianne
    Unser Dorf in Afrika. Ein Bericht.
    Deutsch von Karin Melchior unter Mitarbeit von Elke Reich. (=rororo 12808 neue frau). Hamburg: Rowohlt: 1991. 308 S. Nachwort, Glossar, Bemerkungen zur Setswana-Sprache.
    M. A. lebte zwei Jahre mit ihrem Mann, einem amerikanischen Ethnologen, in einem Dorf in Botswana. Thema sind hauptsächlich die inneren Spannungen durch die beiden Ortswechsel.
  • Autorenkollektiv
    AGH-Expedition Afrika-Indien 1. November 1975-31. März 1976.
    Heft 1-15. o.O. (Liebefeld?): Selbstvlg.: 1976. 16-24 Seiten. zahlr. Ktn., Zeichn., Fotos.
    Vier Frauen und fünf Männer fahren in drei Autos aus der Schweiz über Afrika nach Indien und über Land zurück. Alle zehn Tage werden Briefe und Fotos nach Hause geschickt und von den Eltern in Form dieser Broschüren verschickt (ca. 200 Ex.).
  • Autorenkollektiv
    So G'sell so. Erlebnisse einer Wandergruppe vom Lyzeum Berlin-Tegel in der ehemals freien Reichsstadt Nördlingen.
    Nördlingen Verlag der Stadt Nördlingen o.J. (1926) 35 S. 24 SW-Tfll.
    Die 15 Mädchen des Lyzeums (Namen S. 4) fuhren 10 Tage über Pfingsten 1926 nach Nördlingen, begleitet von Studienrat Wilhelm Zadow und dessen Ehefrau, und erstellten nach der Rückkehr dieses Buch.

B

  • Balstadt, Liv
    Insel im Rücken der Sonne. Neun Jahre auf Spitzbergen.
    Übers.: Thyra Dohrenburg Hamburg: Claassen 1955 242 S. 1 Faltkte., 2 SW-Tfll.
    Neun Jahre lebte die Autorin auf Spitzbergen, folgte ihrem Mann, der dort Gouverneur war. Ein erfolgreiches Buch, das in 8 Sprachen übersetzt wurde.
  • Emmy Bernatzik
    Afrikafahrt. Eine Frau bei den Negern Westafrikas.
    240 S. Wien 1936.
    1927 heiratete Emmy Winkler (1904–1977, Psychologie-Studium) den Völkerkundler Hugo Adolf Bernatzik (1897–1953) und wurde dessen Mitarbeiterin und Reisebegleiterin, sie hatten drei Kinder.
  • Bertrand, Gabrielle
    Geheimnisvolles Reich der Frauen. Zwei Jahre unter den tibetischen Stämmen in Assam.
    Zürich: O. Füssli: 1957. 223 S. 32 SW-Abb. a. 16 Tfll., 1 Kte.
    Die Autorin unternahm mit ihrem Kameraden Jean Naz von 1953 bis 1955 eine Forschungsreise nach Assam.
  • Biagosch, Anna
    Der Sonne entgegen.
    Leipzig: Selbstvlg.: 1908? 214 S. 199 SW-Abb. a. 98 Tfll., Frontispiz mit Pergament.
    Frau und Söhne begleiten den Mann auf seiner Geschäftsreise. (s. Vorbemerkung). Mittelmeer, Rotes Meer (Ägypten), Ceylon, Malaysia, Singapur, Java, Indonesien, China (Kanton), Japan, Honolulu, USA.
  • Brückner, Pola
    Eine Frau ging in den Urwald. Schicksal einer Amazonas-Expedition.
    Berlin: E. Steiniger: 1939. 179 S. 16 SW-Tfll., 2 Ktn.
    August Brückner, ein Pionier des Kulturfilms, bereiste ab 1924 Brasilien, 1927 Senegal und 1929 erneut Brasilien, diesmal mit seiner Frau und Arthur Heye. Dort starb er, seine Frau vollendete den Film mit Hilfe des brasilianischen Kameramannes Emilio Kaufmann und er kam als Urwaldsymphonie (Die grüne Hölle) in die Kinos.

C

  • Claudius, Susanne
    Der Kreidestrich. Eine Frau erlebt Indien.
    Salzburg O. Müller 1960 263 S. 16 Fotos a. 12 Kunstdrucktfll., Glossar.
    Die Autorin lebte ab 1937 25 Jahre in Indien als Frau und Mitarbeiterin eines deutschen Ingenieurs und kritisiert hart und aus eigener Erfahrung den Hinduismus.
  • Colombel, Christine de
    Der siegreiche Berg. Eine Zweier-Mannschaft kämpft um den Berggiganten Masherbrunn im Himalaja.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd. 05) Hrsg.: Härtel, S. München: Frederking und Thaler: 1989. 251p, 2 Bll. SW-Abb. i. Text
  • Cortazar, Julio; Carol Dunlop
    Die Autonauten auf der Kosmobahn. Eine zeitlose Reise Paris-Marseille.
    A.d. Span. von Wilfried Böhringer. Frankfurt/M.: Suhrkamp: 1996. 360 S. zahlr. Zeichn. und Textabb.
    Das sterbenskranke Schriftstellerpaar verbringt vor beider Ableben in einem Camping-VW-Bus etwa einen Monat auf der französischen Autobahn von Paris nach Marseille, alle 63 Raststätten besuchend, an jeder zweiten übernachtend. In dieser Zeit entsteht das vorliegende Buch.
  • Crisler, Lois
    Wir heulten mit den Wölfen.
    Wiesbaden: F.A. Brockhaus: 1960. 254 S. 31 SW-Abb. a. 23 Tfll., 8 farb. Abb. a. 8 Tfll., Frontispiz, Namen- und Sachreg.
    Die Autorin (*1896, Photographin) und ihr Mann zogen für 1 1/2 Jahre ins nördliche Alaska (Alaska/Brooks-Gebirge), um für Walt Disney die Tiere der Arktis zu filmen; zogen erst zwei, dann fünf junge Wölfe auf.

D

  • Denis, Michaela
    Wilde sind nicht halb so wild. Sieben Safaris in drei Kontinenten.
    Stuttgart Franckh/Kosmos 1956 289 S. 43 SW-Abb. von Armand Denis a. Tfll.
    Berichte über Expeditionen mit ihrem Mann in Südamerika, Afrika, Neuguinea, Zentralaustralien. Die Modezeichnerin Michaela Denis stammt aus London, lernte 1948 den belgischen Tierfotografen Armand Denis kennen, heiratete ihn in Potosi/Brasilien.
  • Drown, Frank und Marie
    Unsere Freunde - die Kopfjäger.
    Aus dem Amerikan. von Irmgard Muske. Kassel: J.G. Oncken: 1963. 220 S. 4 SW-Tfll., 1 Kte.
    Ein Missionsehepaar auf dem Weg zu den Jivaros in Ecuador (»die Kräfte des Bösen, die in den Herzen der Jivaro-Indianer am Werk waren.«)
  • Dryander, Elisabeth von
    Sechsmal Griechenland.
    (=Panoramen der modernen Welt) München Piper 1969 443 S. Ktn aV, Reg. Die Autorin war ab 1957 bis 1964 jährlich in Griechenland, lernte die Sprache und beabsichtigte erst später, ein Buch zu schreiben.

E

  • Ekert-Rotholz, Alice M.
    Siam hinter der Bambuswand. Ein ostasiatisches Reisebuch.
    Frankfurt/M. Büchergilde Gutenberg 1953 233 S. 24 SW-Tfll. Die Autorin lebte mit Mann und Sohn von 1939 bis 1951 in Bangkok, vermutlich in diplomatischen Diensten.

F

  • Faber, Dagmar
    Herz im Koffer. Unterwegs von Shanghai und Seattle.
    Freiburg/Br.: Herder: 1967. 239 S.
    Autobiographische Beschreibung von Kindheit und Jugend. In China geboren, dort und in Amerika aufgewachsen.
  • Fisher-Ruge, Lois
    Alltag in Peking. Eine Frau aus dem Westen erlebt das heutige China.
    (=Fischer 3061) Übers.: Bernd Rullkötter Frankfurt/M. Fischer 1983 270 S. Fotos von Gerd Ruge.
    Lois Fisher-Ruge (*1940 in Hartford/Connecticut, USA) lebte mit ihrem Mann, dem Auslandskorrespondenten, dreieinhalb Jahre (1972-75) in Peking.
  • Fröhlich, Gerd und Brigitte
    Hochland unter Tropensonne. Jahre in Äthiopien.
    Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: 1986. S. 178 S. 32 SW-Tfll., 32 Farbtfll.
    Mehrere Jahre lebten die Autoren ab 1978 als Spezialisten für Probleme der tropischen Landwirtschaft in Äthiopien.

G

  • Gallei, Konrad; Gaby Hermsdorf
    Blockhaus-Leben. Ein Jahr in der Wildnis von Kanada.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.14) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1994. 221 S. SW- Textabb.
    Ein einjähriger Aufenthalt des Ehepaares in einem selbstgebauten Blockhaus in der Wildnis von Alaska.
  • Gallmann, Kuki
    Afrikanische Nächte.
    A.d. Amerikan. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. (=Knaur 77235). München: Knaur: 1996. 207 S. 16 Farb- und 16 SW-Tfll., bedruckte Vorsätze, 2 Ktn., Glossar. Hübsche Aufmachung.
    Kuki G., geboren bei Venedig, studierte Politologie in Padua, wohnte ab 1972 in Kenia und widmete nach dem Tod ihres Mannes die Farm um zur Gallmann Memorial Foundation, zur Förderung eines harmonischen Miteinanders von Mensch und Umwelt. Das Buch versammelt Begebenheiten während ihres Lebens in Afrika.
  • Gerstfeld, Olga von; Ernst Steinmann
    Pilgerfahrten in Italien.
    Leipzig Klinkhardt und Biermann 1922 XXIV, 481 S. einmontiertes Titelfoto, montiertes Schlußfoto, 24 SW-Tfll., Anmerkungen, Leseband.
    Nach dem Tode der Autorin wurden zerstreute Arbeiten über die großen Männer und Frauen der italienischen Renaissance zusammengetragen und als Reise- und Skizzenbuch veröffentlicht.
  • Gosset Renée, Pierre
    Alle meine Männer in einem Boot. Die wahre Geschichte eines verrückten Einfalls. (Mes hommes dans un bateau)
    Übers.: Werner DeHaas A. Müller Rüschlikon-Zürich o.J. (1957) 322 S.
    Eine Familie erwirbt um 1954 ein umgebautes Patrouillenboot, die Marsya, und bereist die Küsten des Mittelmeers.

H

  • Helmericks, Constance und Harmon
    Unser Winter in Alaska.
    Zürich: Büchergilde Gutenberg: 1952. 256 S. zahlr. SW-Abb. a. 3 Tfll. Alaska.
    Bei Beginn der Reise etwa 23 Jahre alt.
  • Hewat, Theresa und Jonathan
    Overland and beyond. Advice for overland travellers.
    Dorset/GB: Selbst: 1977. 80 S. SW-Abb. i. Textz, tls ganzs.
    Praktische Ratschläge als Essenz einer Weltreise mit dem VW-Bus 1973-1976. Jonathan, *1938 Dublin, Designer, Theresa, * 1947 Leamsford/Herts
  • Heyking, Elisabeth von
    Tagebücher aus vier Erdteilen. 1886/1904.
    Leipzig: Koehler und Amelang: 1926. 413 S. Frontispiz mit Pergament.
    » … und so habe ich die Tagebücher wortgetreu abgedruckt, nur, was für den Druck nicht geeignet schien, Wiederholungen, ganz intime Familienangelegenheiten, vorsichtig ausgemerzt.« Reist als Ehefrau eines Konsuls /Generalkonsuls/ Botschafters nach Chile, Indien, Ägypten, China, Mexiko, Europa.
  • Hofer, Angelika
    Urwaldpfade.
    Mit Fotografien von Günter Ziesler. München: ars edition: 1991. 111 S. zahlr. sehr ausdrucksvolle Farbaufn., oft ganzs.
    Eine viermonatige Reise 1990 durch den peruanischen Urwald.
  • Hoover, Helen
    Die Wildnis vor der Tür.
    Deutsch von Ina Pope. Wien: P. Zsay: 1970. 301 S.
    Er war Werbeleiter eines Verlages, sie betrieb Metallurgieforschung. Beide wollten aussteigen und lebten einige Jahre in einer Blockhütte in den Wäldern an der kanadischen Grenze. Das Leben mit der Natur und ihre Liebe zu Tieren bestimmten ihr Dasein.
  • Hummel, Elfi
    Logbuch einer Weltreise.
    Wien: Herder: 1961. 193 S. Ktn.
    Die Autorin und spätere Journalistin zieht mit zwei Kommilitoninnen um die Welt, Geld wird unterwegs verdient: Ägypten, Jemen, Pakistan, Indien, Ceylon, Thailand, Vietnam, Philippinen, Hongkong, Japan, USA, Mexiko, Kanada. (s. S.7)

K

  • Kattwinkel, Lieselotte
    Lapplandfahrt im Rentierschlitten. Eine Winterfahrt durch lappische Wildmarken.
    Braunschweig: G. Westermann: 1951. 216 S. Ktn. 37 Abb. a. 16 Tfll., 11 Textzeichn.
    Sie begleitet den Ehemann: »das Erfahren und Erforschen des Ungekannten und Rätselvollen ist das Lockende.« (S.12)
  • Kühl, Eva
    Tausendundein Tag in Pakistan.
    (=Reise-Handbuch). Kiel: C. Stein: 1990. 207 S. Textabb.
    Die Autorin begleitet den Ehemann drei Jahre nach Pakistan, da dieser dort arbeitet.

L

  • Larsen, May und Henry
    Durch Gottes Zoo. Erlebnisse mit Tieren und Menschen in Mittelamerika, Guayana, den Antillen und Neukaledonien.
    Rüschlikon/Zürich: A. Müller: 1966. 216 S. zahlr. Textzeichn., 39 tls. farb. Abb. a. Tfll.
    Tierfang, insbesondere Schlangen.
  • Leroi-Gourhan, Arlette und André
    Eine Reise zu den Ainu.
    Hokkaido 1938. A.d. Franz. von Eva Moldenhauer. Zürich: Ammann: 1995. 176 S. 48 SW-Tfll., zahlr. Pläne und Textabb., Bibliographie.
    Das Ethnologenpaar bereiste Japan ab Februar 1937 und widmete den Sommer 1938 der Erforschung der Ainu. Kurz nach ihrer Rückkehr nach Frankreich brach der Krieg aus. Das vorliegende Buch ist die Erstveröffentlichung der damaligen Reise. André L.-G. (1911-1986) ist ein bedeutender Prähistoriker, Ethnologe und Anthropologe mit zahlreichen Veröffentlichungen. Arlette L.-G. gab dieses Werk 1988 posthum heraus.
  • Leuenberger, Hans
    Seltsames Asien. Im Auto von den Alpen zum Gelben Meer.
    Bern: Hallwag: 1938. 71 S. 80 SW-Tfll. mit Aufn. d. Autoren.
    Die kurze Beschreibung einer 17monatigen Autofahrt des Paares von der Schweiz über das damalige Königreich Albanien, Türkei, Irak, Indien, Burma, Siam, China, Japan in den 30er Jahren.
  • Logan, Margaret
    Eine Tour zum Horizont. Auf Rädern von Paris nach Rom.
    (=rororo 4794 neue frau) Hg.: Praesent, Angela; Übers.: Uta Gorides Reinbek Rowohlt 1983 186 S.
    Die aufgeklärte, rebellische Mutter (40) radelt mit ihrer angepassten Tochter (17) von Paris nach Rom.

M

  • Maillart, Ella
    Verbotene Reise. Von Peking nach Kaschmir.
    Berlin: Rowohlt: o.J. (um 1930). 302 S. 39 SW-Tfll., 1 Faltkte. Maillart reiste mit Pferd, Yak und zu Fuß von Januar bis September 1935 mit dem englischen Schriftsteller Peter Fleming durch China, finanziert durch eine große Pariser Tageszeitung.
  • Mann, Erika
    Rundherum. Das Abenteuer einer Weltreise.
    München: Nymphenburg: 1965. 206 S. 8 ganzs. Abb. n. Fotos.
    Anlaß für die Vortragsreise der Zwillinge gibt die Übersetzung des Buches Kindernovelle. Angeblich wurde diese Route vorher nie bereist und war später nicht mehr möglich: New York, USA, Hawaii, Japan, Korea, Rußland (Klappentext).
  • McLeod, Helen
    Frau unter Kannibalen. Als Gattin eines Distriktsbeamten in Neuguinea.
    Zürich: O. Füssli: 1963. 168 S. 32 SW-Abb. a. 16 Tfll.
    Helen McLeod begleitete 1948 bis 1958 ihren Mann, der als Distriktsbeamter der Australischen Regierung für Neuguinea zuständig war, auch auf wochenlangen Märschen durch unbekanntes Gebiet.
  • Möbius, Michael
    Dschunke, Jeep und Bambusfloß. Durch Burma und Thailand.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.25) Hg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1992. 219 S. SW- Textabb.
    Mit Jeep, zu Fuß, auf einem Bambusfloß, im Langboot und auf Dschunken erkunden die beiden monatelang Burma, Thailand, Singapur.
  • Möbius, Michael
    Inselträume in Indonesien. Die Sunda-Inseln - Wo die Vergangenheit noch lebt.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.39) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1992. 218 S. SW-Abb. i. Text.
    Fortsetzung von „Dschunke, Jeep und Bambusfloß“
  • Morris, Ira
    Strahlend war mein ferner Osten.
    A.d. Engl. von Ulla Leipe. Bremen: C. Schünemann: 1961. 287 S.
    Eine Frau reist 1956 zwei Monate mit ihrem Mann, dem Direktor eines in Singapur ansässigen großen Werkes, nach Thailand, Burma und weiter.

O

  • Opel, Georg und Irmgard von
    5000 Kilometer Afrika.
    Berlin: Dt. Buchgem.: o.J. 117 S. 1 Karte, 55 ganzs. farb. und 14 SW-Abb.
    Georg von Opel nahm als Jäger an einer Ägypten-Sudan-Expedition teil.

P

  • Pestalozzi, Rudolf und Gerty
    Fahrt nach Portugal. Tagebuchblätter und Bilder einer Auto-Ferienreise.
    Zürich: Fretz und Wasmuth: 1934. 66 S. 112 SW-Abb. a. 56 Tfll., 1 Karte.
    »den Wind um den Kopf blasen zu lassen und ohne andere Verpflichtung, als zu schauen und neue Eindrücke in sich aufzunehmen.« (S. 10) mit dem Auto durch Frankreich, Spanien, Portugal.
  • Pollack, Hans und Erika
    Links und rechts der Weichsel.
    Leipzig: VEB Brockhaus: 1987. 203 S. 24 farb- und 24 SW-Tfll., Karte.
    Eine dreitausend Kilometer lange Reise entlang der Weichsel.
  • Pinkerton, Kathrene
    Nordwärts. Sieben Jahre an den Küsten Kanadas und Alaskas.
    Zürich A. Müller o.J. (um 1980) 256 S. 8 SW-Kunstdrucktfll.
    Die Autorin verbringt mit ihrem Mann und ihrer neunjährigen Tochter sieben Jahre auf dem Wasser entlang der Küste von Britisch Columbia bis Alaska.

R

  • Ritter, Christiane
    Eine Frau erlebt die Polarnacht.
    Wien: Ullstein: 1938. 187 S. 6 farb.Tfll., 24 Federzeichn.
    Die Autorin folgt ihrem Mann für einen Winter in die Arktis, lebt an der Nordküste Spitzbergens in einer Hütte. Sie ernähren sich von der Jagd.
  • Robrahn, Heike
    Mit dem Wohnmobil durch die USA. Ein Jahr unterwegs auf abenteuerlichen Routen.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer, 62) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1992. 240 S. SW-Abb. i. Text.
  • Rosenberger, Eugenie
    Auf großer Fahrt. Tagebuchblätter einer Kapitänsfrau aus der großen Zeit der Segelschiffahrt.
    Minden/W.: W. Köhler: 1929. S. 334 S. Frontispiz, 1 Faltkarte.
    Die Autorin begleitete ihren Mann auf seinen Reisen.

S

  • Scheurer, Gaby
    Wir schenken uns ein Stückchen Zeit. Mit Kindern und Klabautermann in die Karibik.
    Bielefeld: Delius Klasing: 1986. 277 S. 16 Farbtfll., Ktn. Textkte.
    Ein Jahr lang (20.6.1982-22.7.1983) erfüllt sich eine Familie (32, 29, 6 und 4 Jahre alt) einen Traum: segelt quer durch Deutschland und Frankreich ins Mittelmeer, dann über den Atlantik in die Karibik .
  • Schöttler, Christine
    Ein Käfer fährt durch Afrika.
    Kiel: C. Stein: 1988. 235 S. 21 Fotos.
    Zwei Entwicklungshelfer fahren mit einem Käfer Bj. 1973 durch Zentralafrika, Algerien, Kamerun, Nigeria, Benin, Niger, Marokko, Zaire, Tanzania, Kenia. Sie wollen im Ausland arbeiten und es nicht als Touristen erleben.
  • Siao, Eva
    Tibet.
    Leipzig: VEB F.A. Brockhaus: o.J. (1957). 23×30: 162 S. ca. 150 Abb., überwiegend ganzs., einige farbig.
    Im Sommer und Herbst 1956 fuhren zwei Frauen und ein Mann mit dem Wagen durch Tibet.
  • Spada, Friedel
    Mit Flinte und Lippenstift. Asienfahrt.
    München Knorr und Hirth 1930 129 S. zahlr. SW-Tfll., Ktn., 1 Faltkte.
    Die Autorin startet am 2.8.1927 mit zwei 95-PS-Mercedes gemeinsam mit einem 19jährigen Monteur, finanziert durch den Verlag und die Emelka-Filmgesellschaft. Sie fahren durch Syrien, Persien, Afghanistan, Indien bis Rangoon in Burma. Den Abschluß bildet eine Fußreise von Assam nach Birma. Buch und Film (Zwischen zwei Meeren) bilden das sichtbare Ergebnis der Reise.
  • Stinnes, Clärenore; Gabriele Habinger (Vorwort)
    Im Auto durch zwei Welten. Die erste Autofahrt einer Frau um die Welt 1927 bis 1929
    (=Frauenfahrten) Hg.: Habinger, Gabriele Wien Promedia 1996 253 S. 1 Kte., Textabb. nach Fotos.
    C. Stinnes fährt mit Carl-Axel Söderström 1927-29 in zwei Jahren um die Welt und legt mit ihrem Standard knapp 50.000 km zurück. Unterwegs wurde ein stummer Dokumentarfilm gedreht, später ein Buch darüber veröffentlicht.
    Clärenore Söderström, geb. 1901 in Mülheim/Ruhr als Tochter des Großindustriellen Hugo Stinnes. Nach dessen Tod 1924 Teilnahme an ihrem ersten Autorennen. Mit 17 Rennsiegen bis 1927 die erfolgreichste Rennfahrerin Europas. 1927-29 mit Carl Söderström im Auto um die Welt. 1931 Heirat mit Carl Söderström. Bis in die 1960er Jahre aktive Landwirtin, lebte in Schweden und in der Bundesrepublik.
    • Michael Kuball, Clärenore Stinnes (Hg.)
      Söderströms Photo-Tagebuch 1927–1929. Die erste Autofahrt einer Frau um die Welt.
      247 S. ca. 200 SW-Textabb., oft ganzs. Frankfurt am Main 1981: S. Fischer (Lizenzausg. W.Krüger 1981)

T

  • Thoms, Hermann und Luise
    Weltwanderung zweier Deutscher.
    Dresden: Th. Steinkopff: 1925. 305 S. 187 Abb., 15 Tfll., 1 Karte.
    Zahlreiche Treffen mit bedeutenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden geschildert. Hamburg, New York, San Francisco, Hawaii, Japan, China, Philippinen, Java, Sumatra, Ceylon, Ostindien, Rotes Meer, Mittelmeer.
  • Tin, Hjalte
    Motorradtour Singapur-Australien. 2 Motorräder, 2 Kinder, 2 Erwachsene.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.43) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1994. 281 S. SW-Abb. i. Text.
    Das dänische Paar reist mit den beiden Kindern von Singapur über Indonesien, PNG bis Australien.
  • Tin, Hjalte
    Perestroika mit dem Motorrad. Vom Roten Platz zum Baikalsee.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer Bd.54) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1991. 365 S. SW-Textabb.
    Die beiden ersten westlichen Besucher, die die Sowjetunion mit dem Motorrad bereisen durften, sechs Monate durch Kaukasus, Zentralasien, Sibirien.
  • Tondok, Sigrid und Wil
    Im VW-Bus um die Erde.
    Ein Handbuch in drei Teilen. I. 250.000 km im VW-Bus: Abenteuer, Erlebnisse, Eindrücke II. Das Weltreise-Know-How: Ratschläge, Informationen, Tips III. Die optimale VW-Bus-Einrichtung: Beschreibung, Ausbau-Anleitung, Tricks.
    (=Globetrotter schreiben für Globetrotter, 10). München: Selbst: 1981. 203 S. Ktn. und Textabb.
    Reisebericht, Reiseführer und Apodemik in einem. Ergebnis von Reisen zwischen 1971 und 1979.

U

  • Ullrich, Ursula und Wolfgang
    Hati-Hati. Auf Elefantenrücken durch indische Wildnis.
    Radebeul: VEB Neumann: 1966. 231 S. 62 SW-Abb. a. 24 Tfll., 70 farb. Abb. a. 46 Tfll.
    Direktor des Zoos Dresden: »Die bedrohliche Situation, in der sich zahlreiche große Wildtiere auf unserer Erde befinden, macht es dringend notwendig, daß Zoologen sich mit der Biologie der Säugetiere beschäftigen, in die Steppen, Urwälder, Tundren und Gebirge reisen.« (S.5).

V

  • Verescagin, Vasilij V., Lidiâ Vasil'evna Vereŝagina
    Reiseskizzen aus Indien.
    (Band 1: Ost-Himalaya). 80 S. Leipzig 1882: Teubner.

W

  • Walls, Dennis
    Drei Jahre in einem Kampong in Malaysia. Unser Leben in einem exotischen Dorf.
    (=Reisen, Menschen und Abenteuer, 36) Hrsg.: Thaler, Monika. München: Frederking und Thaler: 1989. 253 S. SW-Abb. i. Text.
    Die beiden Autoren lebten drei Jahre als Englischlehrer in einem malaiischen Kampong.
  • Wilts, Heide
    Wo Berge segeln. Mit der Freydis in die Arktis.
    (=Ullstein 24061) Berlin Ullstein 1997 287 S. 44 Farbfotos a. 16 Tfll., Ktn.
    Mit der 15-m-Yacht reisen 1986 Heide (*1942 in Stuttgart) und Erich Wilts von Neufundland über die Labradorsee nach Grönland und Island, schließlich in den Scoresbysund, nach Jan Mayen und Spitzbergen. Im folgenden Jahr umrunden sie Spitzbergen.
  • Wohlfahrt, Margret und Eberhard
    Nordafrika. Tunesien, Algerien, Marokko.
    Berlin: Safari: 1955. 771 S. 1 mehrfarb. Faltkte., 129 Fotos a. sehr zahlr. Tfll., 21 Darstellungen, über 100 Seiten Anhang, Bibliogr. , Register.
    Ein erzählender Reisebericht, der „wo es angebracht erscheint“ die Reiseschilderung verläßt und sich in sachlicher Form mit dem Gegenstand befasst.
1)
Königin Sibille – Huge Scheppel. Editionen, Kommentare und Erschließungen, hrsg. von Bernd Bastert, Ute von Bloh, (=Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit) Berlin 2018.
wiki/frauen_unterwegs.txt · Zuletzt geändert: 2024/02/07 01:56 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki